Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV am Osterwochenende ohne Tor

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverEin torloses Osterwochenende erlebten die Anhänger des OSV Hannover in der Landesliga. Einem 0:0 im Spitzenspiel gegen den 1. FC Wunstorf ließen die Schützlinge von Trainer Hilger Wirtz von Elmendorff ein 0:1 beim TSV Fortuna Sachsenross folgen. Damit mussten die „Rot-Weißen“ die Tabellenführung an Arminia Hannover abgeben.

Vor 150 Besuchern am Ostersamstag boten der OSV und der 1. FC Wunstorf auf schwerem Geläuf eine respektable Partie. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend. Die Wunstorfer wirkten spielerisch etwas leichtfüßiger, doch die Osthannoveraner hielten dagegen. In der ersten Spielhälfte gab es nur zwei erwähnenswerte Torgelegenheiten. Ein Wunstorfer Angreifer verzog in der 11. Minute mit einem Schuss aus halbrechter Position. In der 18. Minute spielte OSVer Hans-Martin Schneider einen Doppelpass mit Oliver Jarzyna und schoss im Fallen über das Gehäuse. In der zweiten Hälfte änderte sich zunächst wenig an dem durch gutes taktisches Defensivverhalten chancenarmen Spielverlauf. Nach einer knappen Stunde Spielzeit zog Bülent Durduran für die Bothfelder von der Strafraumgrenze ab, verpasste dabei das Eck nur knapp. Kurze Zeit später fischte der Wunstorfer Schlussmann einen Kopfball von Kapitän Yanik Strunkey aus dem Eck. In der letzten Viertelstunde öffneten nun beide Mannschaften das Visier. Die Gäste kamen dabei zu hochkarätigen Möglichkeiten. Ein Schuss aus der Drehung strich knapp am von Neuzugang Kai Samland sicher gehüteten Tor vorbei. Zehn Minuten vor Schluss konnte Samland einen wuchtig getretenen Freistoß nur nach vorn abwehren, ein Wunstorfer Angreifer drosch den Nachschuss über den Kasten. Sekunden danach kam es zu einem Fehler im Spielaufbau, die Wunstorfer reagierten schnell, doch Florian Frercks gelang es mit einer spektakulären Rettungsaktion den Ball von der Linie zu kratzen. Die letzte Gelegenheit besaß schließlich der OSV, als in der vorletzten Minute Felix Krüger in den Strafraum eindrang, mit seinem schwächeren rechten Fuß jedoch knapp verzog. So blieb es beim leistungsgerechten Remis.

Im traditionell mit Spannung erwarteten Nachbarschaftsduell beim TSV Fortuna präsentierte sich der OSV insgesamt nicht spitzentauglich. Lediglich zu Beginn zeigten die „Rot-Weißen“ durckvollen Offensivfußball und kamen zu Möglichkeiten. In der 8. Minute traf Mittelstürmer Felix Krüger mit einem gekonnten Schuss aus der Drehung das Außennetz. Sechs Minuten danach setzte sich der anfangs agile Markus Vogel auf der linken Seite durch und schlenzte am chancenlosen Fortunen-Torwart Sascha Schneider vorbei an die Latte. Danach erlahmte der Angriffsschwung gegen die tiefstehenden Gastgeber nahezu vollständig und kam auch nicht zurück. Der frühere OSVer dos Santos verfehlte das von Kai Samland gehütete Tor der Bothfelder bei einem Konter nur knapp. Ein Kopfball der Gastgeber landete in den Armen von Samland. Ein Schuss von Felix Krüger wurde zur leichten Beute des Gegenübers Schneider. In der zweiten Hälfte nahm die Einfallslosigkeit des OSV beängstigende Züge an. Die Gastgeber hingegen trafen mit dem einzigen brauchbaren Angriff der zweiten Hälfte zum goldenen Tor. Nach einem flachen Ball in die Spitze umkurvte Kiril Weber Kai Samland und schob den Ball aus spitzem Winkel über die Linie. In der Schlussphase verfehlte Oliver Jarzyna das Tor der Fortuna mit einem Drehschuss und auch der gefährliche Distanzschuss von Tuncay Ayyildizli wurde pariert. So blieb es nach einer enttäuschenden Vorstellung beim nicht unverdienten 1:0 für die limitierten aber hoch motivierten Gastgeber.

Am kommenden Sonntag soll der eigene Anhang mit einem Heimsieg gegen den neuen Spitzenreiter Arminia Hannover entschädigt werden. In dieser mit Spannung erwarteten Begegnung ist jedoch eine erhebliche Leistungssteigerung der „Rot-Weißen“ hierfür unabdingbar.

OSV Hannover von 1923 e.V.
Carl-Loges-Straße 12
30657 Hannover
www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.