Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV trumpft mit 4:0 auf

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverFür einen Paukenschlag sorgte der OSV Hannover im Spitzenspiel der Landesliga. Gleich mit 4:0 setzte sich die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz- von Elmendorff beim TSV Burgdorf durch und bot dabei eine furiose Vorstellung.

Vor nur 130 Zuschauern bei bestem Frühlingswetter spielte sich das Geschehen zunächst ausschließlich zwischen den Strafräumen ab. Der OSV konnte jedoch die allermeisten Zweikämpfe gewinnen und verlagerte das Geschehen zunehmend in die Hälfte der TSV. Nach einem Einwurf von der linken Seite von Michael Jarzombek wehrten die Gastgeber zu kurz ab. Aus dem Hinterhalt zog Yilmaz Dag direkt ab und sein Schuss landete flach im linken Eck zur Führung für den OSV in der 21. Minute. Sieben Minuten später bediente Jarzombek den auf halblinks durchgebrochenen Kapitän Yanik Strunkey, dessen Direktabnahme vom sonst schwachen Burgdorfer Schlussmann Homann pariert wurde. Die Defensive der Bothfelder ließ gegen die uninspiriert wirkenden Burgdorfer Angreifer keine Gelegenheit zu.

In der zweiten Hälfte legte der OSV jegliche Zurückhaltung ab und bot den überraschten Zuschauern in der Spitzenbegegnung eine wahre Galavorstellung. Zahlreiche Standardsituationen, die sich die OSVer läuferisch und spielerisch erarbeiteten, brachten fast jedes Mal höchste Gefahr für die Gastgeber. Nach einem gelungenen Flankenwechsels der überragenden Michael Jarzombek verzog der immer wieder offensiv auftretende Verteidiger Yilmaz Dag einen Volleyschuss nur knapp. In der 56. Minute nickte der ebenfalls restlos überzeugende Yanik Strunkey eine Ecke des erneut emsigen Markus Vogel zum 2:0 ein. In der folgenden Spielphase spazierten die „Rot-Weißen“ im Dutzend durch die üblicherweise sattelfeste Burgdorfer Deckung wie das heiße Messer durch die Butter. Nach einer Stunde köpfte Zeki Ari einen langen Einwurf von Jarzombek an den Außenpfosten. Nur eine Minute später bugsierte der ebenfalls enorm starke Innenverteidiger Tuncay Ayyildizli eine Vogel-Ecke über das gegnerische Gehäuse. Kurz danach kamen die Burgdorfer zu ihrem einzigen gefährlichen Torschuss, doch der sonst weitgehend beschäftigungslose Torwart Kai Samland fischte einen präzise getretenen Freistoß aus dem kurzen Eck. In der 69. Minute trat Yilmaz Dag einen Freistoß beinahe von der Mittellinie in den Strafraum der Gastgeber. Zeki Ari sprang hoch, fintierte damit den Burgdorfer Schlussmann, so dass der Ball unberührt ins Netz trudelte zum 0:3. Sechs Minuten später leistete sich der kurz zuvor eingewechselte Burgdorfer Ehlert zunächst einen üblen Tritt gegen Samland und anschießend eine Tätlichkeit gegen Tuncay Ayyildizli, so dass ein Platzverweis die Folge war. Zehn Minuten vor dem Ende bediente Jarzombek den steil gegangenen und kurz zuvor eingewechselten Felix Krüger, der den gegnerischen Schlussmann verlud und zum 0:4 einschob. Fünf Minuten später hätte Bülent Durduran fast noch erhöht, doch ein Schuss aus spitzem Winkel landete am Außenpfosten.

Nach diesem überzeugenden Auftritt bleibt der OSV ein heißer Kandidat im Aufstiegskampf. Schon am kommenden Dienstag gastiert der TSV Pattensen zu einem Nachholspiel im Oststadtstadion. Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

OSV Hannover von 1923 e.V.
Carl-Loges-Straße 12
30657 Hannover
www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.