Familien
Schreibe einen Kommentar

Zukunftstag für Mädchen und Jungen bei der Landeshauptstadt

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) beteiligt sich auch dieses Jahr wieder mit vielfältigen Aktionen am Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 25. April – dem bundesweiten "Girls‘ und Boys’Day".

Die Stadtverwaltung bietet seit 2001 Angebote zum Zukunftstag für Mädchen und Jungen aller Schulformen an. Kinder und Jugendliche der fünften bis zehnten Klassenstufe werden in getrennten Angeboten an "geschlechtsuntypische" Berufe herangeführt. Der Zukunftstag ermöglicht den SchülerInnen einen Einblick in vielfältige Berufsfelder. Mädchen sollen Einblicke in naturwissenschaftliche, technische oder handwerkliche Berufe erhalten. Jungen bekommen die Möglichkeit pädagogische, soziale oder pflegerische Berufe kennenzulernen.

Im Durchschnitt bietet die Stadt 110 Plätze für Mädchen und 90 Plätze für Jungen an. Die Erfahrung aus 2012 hat gezeigt, dass sich 57 Prozent der Mädchen in scheinbar "männlichen" Berufsfeldern wie z. B. Beamtin im feuerwehrtechnischen Dienst, Tischlerin, Fachkraft für Veranstaltungstechnik oder Forstwirtin interessieren. Bei den Jungen, die in den scheinbar "weiblichen" Berufsfeldern wie Erzieher, Medizinischer Fachangestellter, Bibliothekar und Lehramt Grundschule/Primarstufe den Zukunftstag verbringen, liegt der Anteil bei 43 Prozent.

Mädchen und Jungen, die noch einen Platz zum Zukunftstag 2013 suchen, können sich im Internet auf www.hannover.de unter dem Stichwort "Zukunftstag" umfassend über das gesamtstädtische Angebot informieren. Weitere Informationen und Angebote zum Zukunftstag sowie Freistellungsanträge für die Schule finden Sie unter: www.zukunftstag-fuer-maedchen-und-jungen.de; www.girls-day.de und www.neue-wege-fuer-jungs.de.

Ansprechpartnerin bei der LHH: Ingrid Naacke, Fachbereich Steuerung, Personal & Zentrale Dienste; Telefon 0511/ 168-45 407.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.