Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Gesucht: „Die fahrradfreundlichsten Arbeitgeber“ in und um Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Der Wettstreit hat begonnen: Landeshauptstadt und Region Hannover suchen erstmals gemeinsam "Die fahrradfreundlichsten Arbeitgeber". Mitmachen können Unternehmen, Behörden und andere Einrichtungen aus Hannover und den anderen 20 Regionskommunen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu motivieren, mehr mit dem Fahrrad unterwegs zu sein und mindestens fünf Angestellte haben. Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.) und der ADFC Region Hannover e.V. begleiten den Wettbewerb.

Überdachte Abstellplätze, das kleine Notfallwerkzeug oder eine eigene Dienstradflotte – Arbeitgeber können einiges tun, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufs Fahrrad zu bekommen. Die beiden Schirmherren der Aktion – Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover, und Hans Mönninghoff, Dezernent für Wirtschaft und Umwelt der Landeshauptstadt Hannover – erläuterten heute (25.04.) die Zielsetzungen des Wettbewerbs, der in diesem Jahr nur in der Region Hannover stattfindet.

"Nicht nur auf dem Weg zur Arbeit, sondern auch auf Dienstwegen ist das Fahrrad ein gutes Verkehrsmittel, das zudem emissionsfrei, klimaneutral, kostengünstig ist und obendrein wenig Stellfläche benötigt", hebt Dezernent Franz hervor. Weitere Vorteile sieht Hans Mönninghoff: "Arbeitgeber, die das Fahrradfahren fördern, leisten nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz und zu einer nachhaltigen Mobilität, sondern sie tragen damit auch dazu bei, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fit und motiviert zu halten." Beide Dezernenten sind sich darin einig, dass die Fahrradnutzung bisher von vielen Unternehmen noch unterschätzt werde: "Um das zu ändern, rufen Landeshauptstadt und Region Hannover jetzt diesen Wettbewerb aus."

Fahrradaktive Unternehmen können sich noch bis zum 31. August 2013 online bewerben. Ausführliche Informationen stehen unter www.hannover.de/fahrradfreundlich. Eine fachkundige Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Wettbewerbsinitiatoren, der Projektpartner sowie verschiedener Wirtschaftsverbände werten die Bewerbungen aus. Voraussichtlich im Herbst werden dann die Gewinner ausgezeichnet. Alle Bewerber, die die Mindestanforderungen erfüllen, erhalten die Auszeichnung "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber". Den "Fahrradfreundlichsten Arbeitgebern" winken neben der Auszeichnung auch Sachpreise.

Der Wettbewerb "Die fahrradfreundlichsten Arbeitgeber" gehört zu den Maßnahmen, mit denen der Anteil des Fahrrads am Gesamtverkehr erhöht werden soll. Region und Landeshauptstadt Hannover haben sich mit dem Verkehrsentwicklungsplan pro Klima (VEP) und dem Masterplan Mobilität 2025 das gemeinsame Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen im Verkehrssektor bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent zu reduzieren.

Weitere Informationen:
Dieter Brübach, B.A.U.M. e.V.,
Asternstraße 16, 30167 Hannover
Tel 0511/1650021
E-Mail: info@fahrrad-fit.de

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.