Familien
Schreibe einen Kommentar

Spuren im Netz: Kinder und Jugendliche im Internet

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Informationsabend für Eltern am Donnerstag, den 16. Mai in der Ludwig-Windthorst-Schule

Unter der Überschrift"Spuren im Netz: Kinder und Jugendliche im Internet" findet am Donnerstag, den 16. Mai um 19.30 Uhr ein Informationsabend mit Moritz Becker von smiley e.V. in der Pausenhalle der Ludwig-Windthorst-Schule statt. Der Abend gehört zu einer Reihe von insgesamt fünf Abenden.

„Was nicht im Internet steht, gibt es nicht. Weite Kreise der Bevölkerung leben im weltweiten Netz und sehen dieses keineswegs als eine weniger reale Welt an", so schreibt die Wochenzeitschrift „Christ in der Gegenwart": Das gilt für Beziehungen, Politik, Glauben und die Schule. Auch dort hat das Internet großen Einfluss, sei es im Unterricht, aber auch am Nachmittag, wenn die Schüler über Facebook Kontakt zu den Klassenkameraden aufnehmen. Nicht selten führen unbedachte Äußerungen, leichtfertiger Umgang mit Daten und/oder Bildern oder das Aufsuchen ungeeigneter Seiten zu Problemen und Konflikten.

Unter dem Titel „Einmal im Netz – immer im Netz" ühren deshalb der Förderverein der Ludwig-Windthorst-Schule und die Schule gemeinsam eine Reihe durch, die sich mit den Problemen des Internets befasst. Insgesamt finden in der Ludwig-Windthorst-Schule fünf Abende statt, die aus unterschiedlicher Perspektive auf das Thema eingehen. Alle Abende sind offen für Interessierte.

Den Auftakt bildete eine Veranstaltung mit der Jugendbuchautorin Antje Szillat, die aus dem Buch „Alice im Netz" las und mit den Teilnehmern des Abends diskutierte. Weitere Veranstaltungen nach den Sommerferien sind in Planung.

Weitere Informationen auch unter www.ludwig-windthorst-schule.de

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.