Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

100 Jahre Rathaus: Festschrift und Ausstellung des Stadtarchivs

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Bereits zur Eröffnung des Rathauses gab es eine Festschrift. Exemplare des opulenten Bandes mit dem Titel "Die königliche Haupt- und Residenzstadt. Die Festschrift zur Einweihung des Rathauses 1913" sind heute unter anderem in der Stadtbibliothek und im Stadtarchiv zu finden.

"Mit der Festschrift zum 100. Geburtstag erinnern wir an die Tradition, mit solch besonderen Büchern herausgehobene Ereignisse zu würdigen – und ehren das Geburtstagskind mit einer Sammlung aktueller Aufsätze von 17 renommierten AutorInnen zur Geschichte des Baus und der Stadt", erläutert Dr. Cornelia Regin, Leiterin des Stadtarchivs und Hausgeberin der Schrift "Pracht und Macht".

Hannoversche Studien, Band 14, Hannover 2013
ISBN 978-3-7752-4964-5; Verlag Hahnsche Buchhandlung, Umfang 460 Seiten, Preis 20 Euro.
Erhältlich im Stadtarchiv, Am Bokemahle 14-16, 30171 Hannover; vom 6. Juni bis 28. Juli im Rahmen der Ausstellung im Bürgersaal des Rathauses; ab 10.Juni im Buchhandel.

Inhalt:

  • Die Feierlichkeiten zur Einweihung des Neuen Rathauses und der Besuch Kaiser Wilhelms II. in Hannover im Juni 1913 – Ein chronologischer Überblick
  • Hannover im Juni 1913 – Eine Stadt feiert ihr neues Rathaus; Cornelia Regin
  • Städtische Selbstverwaltung und Rathaus – Ein historischer Längsschnitt. Der "Geschichtsfries"; Carl-Hans Hauptmeyer
  • Das Gebäudeensemble am Maschpark: "Sodann sind auf der Masch so ziemlich alle nothwendigen Bedingungen gegeben zur Entfaltung einer grossmodernen Stadtanlage"; Birte Rogacki-Thiemann
  • Der Maschpark in Hannover  –  "…ein herrliches Fleckchen Erde, wie es an so bevorzugter Stelle kaum eine andere Großstadt aufweisen kann"; Uta Ziegan
  • Zum Rathauswettbewerb im deutschen Kaiserreich – eine hannoversche Perspektive; Michael Alexander Flechtner
  • Der Innenausbau des Neuen Rathauses. Architektenwechsel und Stilwende; Esther Orant
  • Ferdinand Hodler und sein Gemälde für das Neue Rathaus in Hannover; Gerhard Schneider
  • "…der beste Spiegel seines Geistes…" Heinrich Tramm, das Neue Rathaus und die hannoversche Kunstpolitik in Kaiserreich und Demokratie; Ines Katenhusen
  • "Die Ausstattung eines Rathauses ist ein Gebiet, auf dem sich der Gemeinsinn der Bürgerschaft betätigen kann". Die Spendenpolitik zur Ausschmückung des Neuen Rathauses; Petra Spona
  • "Alles bar bezahlt, Majestät!" Rathäuser als Spiegel der städtischen Finanzlage damals und heute; Marc Hansmann
  • Kaiser Wilhelm II. in Hannover 1913; Gerhard Schneider
  • Ein Markenzeichen für Hannover – Das Neue Rathaus und die beginnende Imagepflege der Leinestadt; Vanessa Erstmann
  • Die Hannoversche Sport- und Festwoche 1913; Bernd Wedemeyer-Kolwe
  • Die hannoversche SPD und das Neue Rathaus; Anna Berlit-Schwigon
  • Gepflegte Missachtung. Die nicht zu den Feierlichkeiten eingeladene Industriestadt Linden und ihr Verhältnis zum benachbarten Hannover; Detlef Schmiechen-Ackermann
  • Hannovers Frauen und das Neue Rathaus; Karin Ehrich
  • Prunkbau, Suppenküche, Krankenlager. Facetten der Nutzung des Neuen Rathauses Hannover 1913-1963; Florian Grumblies
  • Der gestrandete Riese – Ein Essay; Klaus Dieckmann

Ausstellung "Herz – Flamme"

Das Stadtarchiv Hannover zeigt gemeinsam mit seinem Freundeskreis Originalentwürfe des ersten Architektenwettbewerbs für den Rathausneubau, ergänzt durch Postkarten vom "Rathaus und umzu" aus der Sammlung Freund und interessante Akteneinblicke in die Entstehungszeit des "Magistratstempels".
10. Juni bis 5. Juli; dienstags, donnerstags 11 bis 18 Uhr, freitags 8.30 bis 15.30 Uhr

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.