Werbung
Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Als Fahranfänger in Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Fahranfängern fehlt es trotz eigenem Auto aufgrund mangelnder Erfahrung im Straßenverkehr häufig an der nötigen Routine. Hannover bietet mit dem ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover Messe ein weitläufiges Gelände, auf dem sowohl Führerschein-Anwärter ihre ersten Erfahrungen mit dem Pkw machen als auch Fahranfänger den Umgang mit unerwarteten Situationen lernen können.

Junge Erwachsene träumen vom Führerschein und einem eigenen Auto

Als fahranfänger in Hannover (© Ryan McVay/Photodisc/Thinkstock)

Als Fahranfänger in Hannover

Junge Erwachsene kurz vor der Volljährigkeit möchten oft vor allem eines: möglichst schnell den Führerschein machen, um unabhängiger und flexibler zu sein. Ist man in der Vorbereitung auf den Führerschein, soll am besten auch sofort ein eigenes Auto in der Garage stehen – was nützt sonst die Fahrerlaubnis? Viele Eltern lassen sich breit schlagen und erfüllen ihrem Nachwuchs den sehnlichen Wunsch nach einem fahrbaren Untersatz. Für Fahranfänger, die zu Anfang ohnehin meist nur Kurzstrecken fahren, ist ein Kleinwagen ausreichend, der auch finanziell tragbar ist. Wer zum neuen Auto noch die passenden Winterreifen braucht, sollte die Preise bei Toroleo.de vergleichen. So kann der eine oder andere Euro gespart werden und auch im Winter ist eine sichere Fahrt gewährleistet.

Das ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover Messe

Verkehrsübungsplätze sind eine gute Gelegenheit, bereits vor der ersten Fahrstunde ein Gefühl für den Pkw zu entwickeln. Hier können Führerschein-Anwärter in Begleitung eines Beifahrers mit Fahrerlaubnis und ohne Anwesenheit eines Fahrlehrers üben. Auf Verkehrsübungsplätzen gilt die Straßenverkehrsordnung und die Höchstgeschwindigkeit ist meist auf 30 Kilometer pro Stunde begrenzt. Wer vorab auf einem solchen Gelände schon mal das Anfahren übt, ist für die erste Fahrstunde bestens gerüstet. In Hannover gibt es darüber hinaus ein großes ADAC Fahrsicherheits-Zentrum auf dem Gelände der Hannover Messe. Das Fahrsicherheits-Zentrum gehört zu den modernsten Fahrsicherheits-Zentren Deutschlands und verfügt über eine Fläche von rund 24 Hektar. Auch hier können Führerschein-Anwärter, die mindestens 16 Jahre alt sind, das Fahren üben. Die Begleitperson muss

  • mindestens 25 Jahre alt sein,
  • seit mindestens drei Jahren einen Führerschein der Klasse B besitzen und
  • Inhaber des Übungsfahrzeuges sein.

Darüber hinaus werden verschiedene Fahrsicherheitstrainings angeboten. Ob Vielfahrer, Senioren oder Fahranfänger, ob Motorrad, Pkw oder Kleintransporter – für jeden Fahrtypen werden maßgeschneiderte Fahrsicherheitstrainings angeboten. Gerade Fahranfängern fehlt es häufig noch an Routine im Straßenverkehr. Ausnahmesituationen im Straßenverkehr kommen während der Fahrausbildung in der Fahrschule häufig zu kurz. Wie sie auf unvorhergesehene Ereignisse und in brenzligen Situationen am besten reagieren, können junge Fahrer in einem Fahrsicherheitstraining unter professioneller Anleitung effektiv lernen. 

Preise und Öffnungszeiten

  • Das ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover Messe ist von Mai bis September täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, von Oktober bis April von 8 bis 18 Uhr.
  • Die Kosten für die Nutzung liegen für ADAC-Mitglieder bei 10 Euro und für Nichtmitglieder bei 12 Euro pro Stunde.
  • Pro Tag müssen 7,50 Euro Haftpflichtversicherung gezahlt werden.

Bild: © Ryan McVay/Photodisc/Thinkstock

Kategorie: Allgemeine Nachrichten
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.