Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Kunst umgehen“: Veranstaltungen am kommenden Sonnabend

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am kommenden Sonnabend, 24. August, wird das Programm "Kunst umgehen" fortgesetzt, das das Kulturbüro der Stadt zur "Vermittlung von Kunst im öffentlichen Raum" von KunstexpertInnen durchführen lässt.

Von 14 bis 16 Uhr findet am Aegidientorplatz / Anfang Breite Straße eine "Sprechstunde" statt. Interessierte können mit Thomas  Kaestle, Kulturwissenschaftler und Mitglied der Kommission für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Hannover, Fragen, Anmerkungen, Meinungen oder Vorschläge zum Thema Kunst austauschen. Vorgeschlagener Gesprächsschwerpunkt sind "Ortsbezüge".

Die offenen "Sprechstunden" finden an wechselnden Objekten statt. Sie laden zum Perspektivwechsel ein, um Kunst im öffentlichen Raum aus unterschiedlichen Standpunkten zu betrachten.

Von 17 bis 19 Uhr dauert die "6×6-Führung für Singles", die unter dem Kronleuchter vor dem Künstlerhaus in der Sophienstraße beginnt.

"6×6-Führungen" richten sich an Personen, die ohne feste PartnerIn Kunst kennenlernen wollen – durchaus im streitbaren Dialog mit anderen. Die Künstlerinnen Anna Grunemann und Christiane Oppermann vermitteln Kunst statt PartnerInnen. Sie nehmen auf sechs Touren intensive Beziehungen zu jeweils sechs historischen oder zeitgenössischen Kunstwerken auf.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.