Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Ideen Expo 2013

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Pavillion der Ideen (Quelle: Ideen Expo)

Pavillion der Ideen

Das größte Klassenzimmer der Welt geht in die vierte Runde

Deutschland verfügt über technologische Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau. Dem gegenüber steht jedoch der zunehmende Mangel an qualifiziertem Fachpersonal. Die IdeenExpo tritt dieser Entwicklung entgegen. Vom 24. August bis zum 1. September 2013 wird Deutschlands größtes Naturwissenschafts- und Technikevent zum vierten Mal auf dem Messegelände Hannover wieder den Forschergeist bei jungen Menschen entfachen – mit Spaß, Anspruch und Interaktion. Für Ausbildungs-, Forschungs- und Arbeitsmöglichkeiten in technischen und naturwissenschaftlichen Berufsfeldern motivieren, das ist das Ziel der IdeenExpo. Das einzigartige Event begeisterte 2011 über 310.000 Besucher und hat damit die Größenordnung der CeBIT erreicht.

Herzstück der IdeenExpo sind rund 550 Exponate der ausstellenden Unternehmen, Verbände, Hochschulen und Schulen. Ein Netz aus farbigen Linien spannt sich über das Veranstaltungsgelände und setzt damit verschiedene Themengebiete in neue Verbindungen. Entlang der IdeenPfade können die Besucher experimentieren und forschen. So haben alle Besucher die Möglichkeit, die faszinierende Arbeitswelt von Ingenieuren, Biologen, Chemikanten oder Zerspanungstechnikern kennenzulernen. Um die Schnittstelle zwischen Schule und Beruf noch aktiver zu unterstützen, erhält das Thema Berufsorientierung 2013 mit dem ClubZukunft einen besonderen Stellenwert. Dabei stehen Informationen zu akademischen Bildungswegen und zu Ausbildungsberufen gleichermaßen auf dem Programm.

Interessierte Jugendliche, Lehrer und Eltern erhalten vor Ort von Institutionen, Verbänden, Kammern und Unternehmen Informationen und Hilfestellungen zum Einstieg in das Berufsleben. Erstmalig werden das Beratungsangebot und der Dialog über die Veranstaltungszeit hinaus fortgeführt. Über eine Internet-Plattform können Jugendliche, wann immer das Thema Bewerbung für sie relevant wird, weiterführende Informationen und Gesprächspartner finden. Ziel ist es, auf Dauer mit den Ausstellern in Kontakt treten zu können.

Mit speziell auf Mädchen zugeschnittenen Angeboten möchte die IdeenExpo insbesondere junge Frauen für naturwissenschaftlich-technische Berufe und Studiengänge begeistern. Jenseits der veralteten stereotypen Darstellung räumt die IdeenExpo mit Vorurteilen auf, vermittelt ein realistisches Bild der MINT-Berufe und zeigt die Chancen für Mädchen in diesen Feldern auf. Ein Beispiel ist der Women-MINT-Slam in Kooperation mit der Netzwerk- Initiative „Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen – Komm, mach MINT.“. Vier Studentinnen treten gegeneinander an und geben innerhalb von zehn Minuten auf höchst unterhaltsame Art und Weise Einblicke in ihren Studiengang und -alltag sowie in ihre eigene Motivation für diesen Weg.

Workshops zur intensiven Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen und technischen Themen gehören zum festen Bestandteil der IdeenExpo. Ob Roboterbau, DNA-Analysen, Tatortermittlung oder Kosmetikherstellung, dies sind nur einige Beispiele für das breit gefächerte Workshopprogramm auf der IdeenExpo. Erstmalig in diesem Jahr bietet ein HochschulCamp für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II Einführungsvorlesungen und vertiefende Workshops zu verschiedenen Studiengängen. Die jüngeren Besucher der 5. bis 6. Klasse können mit KinderUnis in die Wissenschaft eintauchen. Ein umfassendes Live-Programm mit spannenden Wissenschaftsshows, Experimental- Vorträgen, Science Slams und einem Abendprogramm mit Konzerten runden das Angebot ab. Bekannte Moderatoren und Wissenschaftler wie Ranga Yogeshwar werden Einblicke in die neuesten technologischen Entwicklungen und in die MINT-Berufswelten gewähren. An drei Abenden präsentiert N-JOY Stefanie Heinzmann, die Söhne Mannheims, Deichkind und Taio Cruz.

Die beiden Sonntage, der 25. August 2013 und der 1. September 2013, stehen als Familientage unter dem Zeichen von Information und Unterhaltung für alle Generationen. Erstmalig dabei ist ein Science Slam für Kinder, bei dem kleine IdeenExpo Besucher bewerten, welcher Wissenschaftler am besten erklären konnte, woran er forscht. Zu den Highlights zählen sicherlich auch ein Vortrag von Ranga Yogeshwar über den Himmel über Hannover und der Besuch von Checker Can aus der gleichnamigen TV-Entdeckershow. Der Eintritt zur IdeenExpo – mit allen Angeboten und Abendkonzerten – ist kostenlos. Für angemeldete Schulklassen aus dem Großraum Hannover werden außerdem die Fahrtkosten übernommen. Alle anderen angemeldeten Schulklassen aus dem Bundesgebiet werden mit einem Zuschuss von drei Euro pro Person unterstützt.

www.ideenexpo.de

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.