Familien
Schreibe einen Kommentar

TOMMI Kindersoftwarepreis 2013: Vorbeikommen und mitmachen – Noch freie Plätze für PC-SpieletesterIn

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Bereits im 12. Jahr wird der deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI an besonders herausragende Computerspiele vergeben. Die Stadtbibliothek Hannover beteiligt sich zum fünften Mal mit einer Kinderjury und sucht noch Kinder, die spontan mitmachen wollen.

Gefragt sind Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren, die gerne spielen und sich gut mit Computer- und Konsolenspielen auskennen. Die Testphase startet am Donnerstag (12. September) und geht bis zum 28. September 2013. Stattfinden wird das Ganze in der Jugend- und Stadtbibliothek List, Lister Straße 11.

In dieser Zeit wird die Jury, betreut von Mitarbeiterinnen für Kinder- und Schulbibliotheksarbeit, montags, dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr in der Jugend- und Stadtbibliothek List testen. Kleine PC-Spielefans von sechs bis 13 Jahren, die sich nicht der Jury anschließen wollen, haben sonnabends am 14., 21. und 28. September, jeweils von 10 bis 13 Uhr, die Chance, Computer- und Konsolenspiele unabhängig zu testen.

Am 11. Oktober erhalten die drei jeweils besten Computer- und Konsolenspiele auf der Frankfurter Buchmesse den TOMMI, der sich inzwischen bei Eltern und PädagogInnen als anerkannte Auszeichnung etabliert hat.

Die zur Auswahl stehenden Spiele auf PC, DS, Wii und Xbox360 wurden vorab von einer Fachjury aus MedienvertreterInnen nominiert. Ausschlaggebend für die Preisverleihung ist aber die Entscheidung der Kinderjury. Im vergangenen Jahr nahmen bundesweit rund 3.000 Kinder an der Test- und Bewertungsphase teil.

Herausgeber des TOMMI sind Family Media und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Unterstützt wird die Auszeichnung von der Stiftung Lesen, ZDF tivi, der Frankfurter Buchmesse und dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv).

Ziel des TOMMI ist, qualitativ hochwertige Spiele zu präsentieren, die für die Altersgruppe zu empfehlen sind und den Eltern zu helfen, ihre Kinder im Umgang mit Medien zu fördern und zu begleiten. Die teilnehmenden Kinder werden durch ihre Jurytätigkeit in ihrem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspiele gefördert und das oftmals negativ besetzte Thema PC- und Konsolenspiele positiv beleuchtet. Mit der Teilnahme am Kindersoftwarepreis TOMMI nimmt die Stadtbibliothek Hannover eine ihrer Kernaufgaben, die Vermittlung von Medienkompetenz, wahr.

Informieren kann man sich vorab unter www.kindersoftwarepreis.de sowie unter www.stadtbibliothek-hannover.de.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.