Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Hannover bei erstem europäischen „Tag der Stiftungen“ dabei

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Einen Tag lang, am 1. Oktober, öffnen Stiftungen in Europa ihre Türen. Sie wollen einen Einblick in ihre gemeinnützige Arbeit geben und zu stifterischem Engagement inspirieren. Die Stiftungsinitiative Hannover beteiligt sich an dem Aktionstag mit einem 14-Stunden-Programm. Morgens um 8 Uhr geht es los mit einem Frühstück bei den kirchlichen Stiftungen und anschließend heißt es, Kirchtürme besteigen. Mittags laden drei Kulturstiftungen ein zu Musik und Führungen an ungewöhnlichen Orten. Nachmittags dreht sich für ProjektträgerInnen alles um die richtige Antragstellung bei Stiftungen. Und abends wird im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen kritisch nachgefragt, wo die Grenzen von Gemeinnützigkeit und Ehrenamt liegen. Diese letzte Veranstaltung klingt gegen 22 Uhr aus.

"Stiftungen setzen besondere Akzente für unser Gemeinwesen. Auch in Hannover engagiert sich die Mehrheit der Stiftungen für lokale und regionale Projekte", lobt die Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette dieses Engagement.

Organisiert wird der hannoversche Beitrag zum europäischen Tag der Stiftungen von der Stiftungsinitiative Hannover. 15 namhafte Stiftungen leiten das Netzwerk, bei dem sich rund 150 Stiftungen aus der Region an Veranstaltungen und Projekten beteiligen. Seit 12 Jahren wird das Netzwerk im Büro des Oberbürgermeisters koordiniert. "Wir hoffen, dass der Stiftungsvirus am 1. Oktober möglichst viele vermögende Menschen infiziert. Das ist gut für Stadt und Region. Und manchmal sogar lebensverlängernd für Stifterinnen und Stifter", sagt Theda Minthe aus dem Büro des Oberbürgermeisters mit Verweis auf Hans Westphal, der mit seiner Frau Elfriede zu Lebzeiten eine Stiftung gründete und im gesegneten Alter von 104 Jahren verstarb.

Am ersten Tag der Stiftungen beteiligen sich mit Veranstaltungen: die Hanns-Lilje-Stiftung, Klosterkammer Hannover, Stiftung Niedersachsen, Siegmund Seligmann Stiftung, Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, Bürgerstiftung Hannover sowie die VolkswagenStiftung.

Der Tag der Stiftungen wurde vom Bundesverband Deutscher Stiftungen ins Leben gerufen und wird in Zusammenarbeit mit dem Donors and Foundations Network in Europe (DAFNE) veranstaltet, einem Zusammenschluss von 25 Stiftungsverbänden aus ganz Europa.

Informationen zum Programm in Hannover unter www.stiftungen-hannover.de

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.