Familien
Schreibe einen Kommentar

Mitreden und Mitgestalten erwünscht: Familienkonferenz Vahrenwald

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

"Wie will ich leben in Vahrenwald?" – dieses Motto steht über der vierten Familienkonferenz, die die Landeshauptstadt Hannover in einem Stadtteil initiiert. Sie lädt damit alle Menschen von Null bis 99 ein, die Familie oder Kontakt zu Familien haben und das Zusammenleben in Vahrenwald mitgestalten möchten, mitzureden und mitzumachen, um Ideen für mehr Lebensqualität im Stadtteil zu entwickeln.

Die Familienkonferenz Vahrenwald findet mit Werkstätten, Workshops und spontanen Diskussionen, Mal- und Bastelaktionen statt am Freitag (1. November) von 14 bis etwa 17.30 Uhr im Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92.

Bezirksbürgermeisterin Irma Walking eröffnet gemeinsam mit der Familienmanagerin Bärbel Kuhlmey die Veranstaltung. SchülerInnen der IGS Büssingweg präsentieren die Ergebnisse ihrer Befragung im Stadtteil. Kinder zeigen einen Trickfilm und geben eine Kostprobe aus ihrer neuen Musik-CD. Eine kleine Fotoausstellung von SeniorInnen führt zum Thema zum Wohnen im Alter.

In der angenehmen Atmosphäre eines "Kaffeehauses" können Meinungen und Ideen in kleiner Runde ausgetauscht werden. Eine Kinderspielecke bietet Eltern kleiner Kinder die Möglichkeit, sich an den Gesprächen zu beteiligen und den Nachwuchs im Blick zu haben. Kinder und Jugendliche können ihre Ideen von einem familien- und kinder- beziehungsweise jugendfreundlichen Stadtteil in eigenen Zukunftswerkstätten ins Bild setzen. Die Polizeiinspektion Ost bietet Aktionen zu Sicherheitsfragen für alle Altersgruppen.

Bildung, Zeit für Familien, Geld, Gesundheit, das Miteinander der Generationen, die Gestaltung des Wohnumfeldes oder der Straßenverkehr – worüber bei einer Familienkonferenz diskutiert wird, bestimmen die TeilnehmerInnen selbst. Einstimmen können sich alle VahrenwalderInnen bereits ab Montag (21. Oktober): In zahlreichen Kitas, Schulen oder Senioren-Einrichtungen sind bunt bemalte und beschriebene "Hauskarten" zum Thema "Familie" und das, was für Familie gut ist, zu finden.

Die bisherigen Familienkonferenzen in Bemerode, der Südstadt und der Nordstadt haben zu ersten Projekten geführt, die Ideen zum Teil schon etabliert haben, zum Teil noch in der Umsetzungsphase sind. Ein Dauerangebot infolge der Familienkonferenz Bemerode ist das Kinderbistro. In der Südstadt gibt es Initiativen zum generationenübergreifenden Wohnen, zu "essbaren" Landschaften und zum regelmäßigen Stadtteilgespräch, in der Nordstadt wird ein Repair-Café als Tauschbörse für Waren, Know-how und Nachbarschaftshilfe geplant und entwickelt.

Nach der Veranstaltung in Vahrenwald werden zwei weitere Familienkonferenzen in den Stadtteilen Linden-Süd (2. November) und Wettbergen (Ende März 2014) stattfinden.

Vom 6. November bis 3. Dezember 2013 können sich alle HannoverInnen mit Anregungen und Kritik in ein Internetforum einbringen (www.familienleben-hannover.de).

Die für die Familienkonferenzen ausgewählten sechs Stadtteile bilden einen repräsentativen Querschnitt der unterschiedlichen Wohnquartiere in Hannover ab. Vahrenwald ist mit 24.000 EinwohnerInnen einer der bevölkerungsreichsten Stadtteile im Stadtgebiet, Mit 14,2 Prozent liegt der Familienanteil mit Kindern und Jugendlichen unter dem der Gesamtstadt. Seit dem Jahr 2000 ist ein leichter Zuzug zu vermerken. Überdurchschnittlich ist mit 30 Prozent der Anteil an Alleinerziehenden im Stadtteil und eine steigende Tendenz der Verarmung. 23 Prozent der Bevölkerung im Stadtteil sind 60 Jahre alt und älter.

Über konkrete Verbesserungen vor Ort hinaus soll das Beteiligungskonzept auch helfen, Trends aufzuspüren und in die Familienpolitik der Stadt einfließen zu lassen. Dafür werden die Familienkonferenzen wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Weitere Informationen zu den Familienkonferenzen stellt die Stadt im Internet unter www.familienkonferenzen.de bereit.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.