Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

BVN-Kultur präsentiert: Mädchenchor Hannover + Gerlinde Sämann und Petti West

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das Ensemble, das am 09. November das Finale des BVN-Klassik-Herbstes bestreitet, ist etwas größer, also muss auch die Bühne eine andere sein: Etwa 70 Sängerinnen bilden den Mädchenchor Hannover, einen der europaweit anerkanntesten Chöre überhaupt, und der am Maschsee gelegene Große Sendesaal des NDR fasst über 1000 Gäste. Diese erwartet ein ganz besonderes Programm, denn der Chor tritt nicht alleine auf, sondern zusammen mit der Sopranistin Gerlinde Sämann.

Der Mädchenchor Hannover steht für anspruchsvollste musikalische Ausbildung. Der von Professorin Gudrun Schröfel dirigierte Chor ist bei Aufführungen im In- und Ausland gefragt, umso höher ist der Erfolg Werner Schlagers zu bewerten, ihn für ein Konzert für BVN-Kultur zu engagieren. Das Repertoire erstreckt sich von Bach, Bartok und Brahms über Eisler, Gershwin, Hindemith bis zu Telemann, Verdi und Vivaldi. Neben Madrigalen und geistlichen Chorsätzen betritt der Chor aber auch die Gefilde der Rock- und Popmusik: Im Januar 2013 trat Klaus Meine, Sänger der Scorpions, im Rahmen einer Gala mit dem Chor auf. Die gemeinsame Intonierung der Hymne „Wind of Change" war der Höhepunkt der Veranstaltung, den die Zuschauer mit stehenden Ovationen bedachten.

Das Repertoire der blinden Sopranistin Gerlinde Sämann reicht von historischen Werken über Lied und Oratorium bis hin zu zeitgenössischem Musiktheater. Sie arbeitete bereits mit zahlreichen Chören, vorrangig auf dem Gebiet der alten Musik und zeichnet sich durch eine feinsinnige Musikalität, besondere Sensibilität und eine ungewöhnliche Palette von Klangnuancen aus.

Das Programm am 09.11. beschließt der Mädchenchor mit der in Berlin lebenden seheingeschränkten Sängerin und Musikerin Petti West. Die gebürtige Hannoveranerin hat in ihrer abwechslungsreichen Karriere mit verschiedenen namhaften Bands und Musikern eindrucksvolle Erfolge gefeiert. Seit drei Jahren ist die Herzblutmusikerin mit ihrem "Unplugged"-Trio unterwegs, mit dem sie gefühlvolle Eigenkompositionen und spirituelle Lieder der Welt zu Gehör bringt. Eine starke Stimme, die unter die Haut geht und tief berührt. Zusammen mit dem Mädchenchor wird sie "Wind of Change", den Welthit der Scorpions, in einer eigenen Version darbieten.

Gespielt werden Werke von Schubert, Britten, Pärt, Eötvös, Debussy, Coleman und Meine

Einlass in den Sendesaal ab 18 Uhr.  Und nach dem Konzert besteht im Foyer des Sendesaals die Möglichkeit des Get-togethers. Gelegenheit, sich bei einem Getränk und Canapes zu treffen, auszutauschen, und kennenzulernen…

Termin
Samstag, 9. November 2013, 19.00 Uhr
Großer Sendesaal des NDR, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22, 30169 Hannover

Tickets: 10,00 € zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

HAZ Ticketshops 
Üstra Kundenzentrum, Karmarschstr. 30/32,
Galeria Kaufhof, Ernst-August-Platz 5,
im Theater am Aegi sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Ticket-Hotline: (0511) 12 12 33 33
www.haz.de/tickets und www.reservix.de

Blinden und Sehbehindertenverband Niedersachsen e. V.
Kühnsstr. 18
30559 Hannover
Telefon: (0511) 5 10 40
www.blindenverband.org

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.