Bildung
Schreibe einen Kommentar

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Berufsbildende Schule Handel und SPAX:

Hannovers Freestyle Rapper SPAX war der Star der offiziellen Ernennung der BBS Handel zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Für dieses Prädikat benötigt man zum einen eine Menge Unterschriften – 71,5 Prozent aller Schulangehörigen haben sich persönlich zu diesem Ziel bekannt. Zum anderen braucht man einen prominenten Paten, der sich dieser Idee verbunden fühlt. Für die BBS Handel ist das SPAX!

SPAX hatte einen Workshop mit Schülerinnen und Schülern der Berufsfachschule und der Berufsoberschule gestaltet. Dabei entstanden Spielszenen, in denen es um Gewalt und Rassismus geht: Anmache in der Schule, Randale in der Bahn, Gerangel zwischen ausländischen Jugendlichen. Natürlich waren Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher nationaler Abstammung beteiligt. Sie kamen gemeinsam zu der Message: Rassismus ist dumm – und es ist wichtig Courage zu zeigen, wenn Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit das Handeln bestimmen.

Was noch fehlte, war die offizielle Anerkennung: Mit Urkunde aus Berlin und Übergabe des Schulschilds. Die fand am 27. Mai in der BBS Handel statt. Daniel Konopka von der Schülervertretung stellte die Clips mit den Spielszenen vor und dankte allen, die sich für die Aktion stark gemacht hatten. Knuth Erbe aus dem Kultusministerium übergab der Schule die offizielle Urkunde. Er beglückwünschte die BBS Handel zu dem Prädikat und stellte fest, dass bisher erst ganz wenige Berufsbildende Schulen dabei sind. SPAX machte sich noch mal für die Ziele der Aktion stark – einmal mit ein paar Worten, dann aber auch auf seine typische Art: Er rappte zum Thema – frei, witzig und schnell! Das Publikum war so begeistert, dass mehrere Zugaben erforderlich wurden.

Gemeinsam wurde dann das Schild an der Schule angebracht. Es zeigt, dass sich die Schule diesen Zielen verpflichtet fühlt, und es soll daran erinnern, dass man sich immer wieder klar machen muss: Rassismus, Vorurteile, Borniertheit gehören nicht in unsere Welt. Zeigt Courage! – dafür ist SPAX auch noch in vielen persönlichen Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern eingetreten.

PM: Region Hannover

Kategorie: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.