Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Stadtteiltreff Sahlkamp: Buchvorstellung „Nicht ohne meine Heimat“ mit OB Schostok

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

"Nicht ohne meine Heimat – Angekommen in der Fremde" – 30 Menschen aus ganz unterschiedlichen Regionen der Erde erzählen, aus welchen Gründen sie nach Deutschland, Hannover-Sahlkamp gezogen sind. Sie bieten Einblicke in ihr Leben, in die politische Lage ihrer Heimatländer, sie berichten von Verfolgung und Flucht, von Wünschen und Hoffnungen und über das Ankommen in der Fremde. Aufgezeichnet hat ihre Geschichten Manuela Branz; Heike Wollborn hat die Erzählenden in eindrucksvollen Portraitaufnahmen festgehalten.

Entstanden ist ein Buch zum Verstehen und Kennenlernen. Oberbürgermeister Stefan Schostok stellt es vor am Sonnabend, 30. November, 15 Uhr, Stadtteiltreff Sahlkamp, Elmstraße 15.

Verfolgung, Flucht, unbarmherzige Lebensbedingungen, der Wunsch nach Freiheit und Frieden, der Wunsch nach Bildung oder auch die Liebe sind Gründe, warum Menschen ihr Land verlassen und hier in Deutschland eine neue Heimat suchen. Welche persönlichen Schicksale stecken hinter Schlagzeilen und Statistiken, inwieweit bestimmt die alte Heimat das neue Leben, wie sind die Menschen hier in der Fremde angekommen? Diesen Fragen sind Manuela Branz und Heike Wollborn nachgegangen, haben 30 eingewanderte Frauen und Männer interviewt, die Stimmungen in Portraits eingefangen und ihre Geschichten niedergeschrieben. Es sind Geschichten voller Hoffnungen, aber auch von der Erinnerung und Sehnsucht nach der verlassenen Heimat, von dem Kampf um das Vergessen, von Ängsten und Freude und von den Erfahrungen mit ihrer neuen Heimat – Deutschland.

Das Buch enthält außerdem ein Grußwort der Niedersächsischen Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, und ein Vorwort von Schul- und Kulturdezernentin Marlies Drevermann.

Finanziert wurde des aus Mitteln des Integrationsbeirats Sahlkamp-Vahrenheide, des Quartierfonds Sahlkamp-Mitte, der Stadtteilkulturarbeit und des Fonds Miteinander – Gemeinsam für Integration der Region Hannover.

Die Auflage beträgt 1.500 Stück. "Nicht ohne meine Heimat" ist ab Dezember zum Preis von 14,95 Euro im Buchhandel oder im Stadtteiltreff zu erhalten, ISBN Nummer: 978-3-00-043533-1.

Interessierte sind zur Buchvorstellung herzlich eingeladen.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.