Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Energiesparprojekt an Hannovers Schulen gewinnt Preis der Deutschen Energie-Agentur

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ein langjähriges Vorzeigeprojekt des Klimaschutzes der Stadt Hannover wurde jetzt durch die Deutsche-Energie-Agentur mit dem diesjährigen Energieeffizienzpreis ausgezeichnet: Das GSE-Energiespar-Projekt an Hannovers Schulen gewinnt den Wettbewerb "Energieeffizienz in öffentlichen Einrichtungen – Gute Beispiele 2013" in der Kategorie "Information und Motivation". Frank Heidenbluth, Leiter des zuständigen Fachbereichs Gebäudemanagement, nahm die Auszeichnung entgegen. Das Preisgeld in Höhe von gut 6.000 Euro fließt in das Projekt und kommt somit dem Klimaschutz zugute.

Seit fast 20 Jahren unterstützt das Energiemanagement des Fachbereichs Gebäudemanagement Schulen beim Energie sparen: Dabei entwickeln und verwirklichen SchülerInnen, Lehrkräfte und HausmeisterInnen gemeinsam als "Gruppe schulisches Energiemanagement" (GSE) Energiesparmaßnahmen in ihrer Schule. Rund 90 Schulen machen inzwischen mit. Ihre Bilanz kann sich sehen lassen: Sie sparen jährlich über 600.000 Euro Energiekosten und vermeiden dabei 2.300 Tonnen Kohlendioxid. Über eine jährliche Prämie werden sie an den Einsparungen beteiligt.

Dieser Beitrag zum Klimaschutz hat die Jury der Deutschen Energie-Agentur und der kommunalen Spitzenverbände Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag und Deutscher Städte- und Gemeindebund überzeugt. Als "beispielhaft für andere Akteure" bekommt das Projekt neben dem Preis auch das Label "Good Practice Energieeffizienz" verliehen.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.