Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Caritas sucht Unterkünfte für junge Spanier

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Eine Jugendarbeitslosigkeit von 52 Prozent in Spanien, unbesetzte Lehrstellen und Fachkräftemangel in Deutschland – so unterschiedlich gestalten sich die Rahmenbedingungen für den Start von Jugendlichen ins Berufsleben.

Hier setzt das Projekt Adelante! an, das die IHK Hannover 2013 mit seinen Kooperationspartner Caritasverband Hannover und Region Hannover initiiert hat.

Ziel ist es, spanischen Jugendlichen eine Ausbildung im Gebiet der IHK Hannover zu ermöglichen und Unternehmen bei der Ansprache von ausländischen jungen Erwachsenen, die in Deutschland eine berufliche Perspektive suchen, zu unterstützen.

2013 konnten von dreizehn Jugendlichen nach einem dreimonatigen Praktikum elf in Ausbildung und Arbeit vermittelt werden. Ein großer Erfolg für die jungen Menschen und für die beteiligten Unternehmen.

2014 werden 20 – 25 Jugendliche aus Andalusien, Alicante und Valencia erwartet, um ihr dreimonatiges Praktikum in hannoverschen Betrieben aufzunehmen.

Für die jungen Erwachsenen im Alter von 18 – 25 Jahren sucht der Caritasverband Familien, die bereit sind vom 20.03.2014 bis zum 15.06.2014 einen Gast bei sich aufzunehmen. Eine Aufwandsentschädigung für die Unterkunft von etwa 200,00 Euro monatlich für die Gastfamilien ist möglich.

Die Jugendlichen, die bereits in Spanien erste Deutschkenntnisse erworben haben, werden ihr Praktikum bereits am 24.03.2014 aufnehmen und erhalten in Hannover eine zusätzliche Sprachförderung. Iris Ehlert, Dipl.-Sozialarbeiterin der Caritas wird die Jugendlichen pädagogisch begleiten und steht auch den zukünftigen Gastfamilien als Ansprechpartnerin zur Seite. „Für die Jugendlichen ist eine Anbindung an Familien sehr wichtig, um sich schneller heimisch und zu Recht zu finden. Die Sprache lässt sich besser erlernen und sie erfahren mehr vom Leben in Deutschland.", sagt Iris Ehlert. „Profitieren können aber auch die Gastfamilien. Nicht nur um die persönlichen und vielleicht verloren gegangenen Spanischkenntnisse wieder aufzufrischen. Geplant sind auch gemeinsame Aktivitäten, Austausch und interkulturelle Begegnung in der Gruppe."

Für die neuen Gastfamilien bieten Caritas und IHK am Donnerstag, den 27.02.2014 um 17:00 Uhr in den Räumen der IHK, Schiffgraben 49 einen Informationsabend an und stellen das Projekt und alle notwendigen Einzelheiten zur Unterbringung der Jugendlichen vor.

Interessierte Familien und Personen, die ein Zimmer oder Appartement zur Verfügung stellen können, erreichen Frau Ehlert bei der IHK unter der Telefonnummer: 0511 3107-254 oder per E-Mail über: adelante@hannover.ihk.de

Kategorie: Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.