Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Termine am Freitag: Gewässerwanderung und Kinofilm zum Weltwassertag

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Zum diesjährigen Weltwassertag bietet die Landeshauptstadt Hannover bereits am Freitag (21. März) zwei Events an: Vormittags und mittags führt die Stadtentwässerung durch die Geschichte des inzwischen sanierten Roßbruchgrabens in Marienwerder. Am Abend laden der städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und das Kino im Künstlerhaus zum Film "Bottled Life – Nestlés Geschäfte mit Wasser" sowie anschließenden Gesprächen und Informationen ein. Am Sonnabend (22. März) ist zudem Oberbürgermeister Stefan Schostok am enercity-Stand auf dem Kröpcke zu Gast. Um 11 Uhr tritt er in einem Carrerabahn-Rennen gegen enercity-Technikvorstand Harald Noske an. Die Bahn wird mit aus Wasserkraft erzeugtem Strom betrieben. Der "Tag des Wassers" wurde 1992 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und soll jedes Jahr am 22. März das lebenswichtige Element Wasser in den Blickpunkt der Menschen rücken.

Gewässerwanderung am Roßbruchgraben

Am 21. März lädt die Stadtentwässerung Hannover anlässlich des "Tags des Wassers" zu zwei Gewässerwanderungen am Roßbruchgraben im Wissenschaftspark Hannover-Marienwerder ein. Die jeweils einstündigen kostenfreien Führungen starten um 10 und um 13 Uhr. Treffpunkt ist an der Stadtbahnhaltestelle Pascalstraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Roßbruchgraben war viele Jahre durch Schwermetalle verunreinigt und steht heute dank einer umfangreichen und naturnahen Gewässergestaltung durch die Stadtentwässerung Hannover für ein Naturerlebnis mit einzigartiger Geschichte: Vom "kranken" Bach zum natürlichen Gewässer – diese Geschichte möchte die Stadtentwässerung Hannover zum Tag des Wassers allen Interessierten vorstellen. Weitere Informationen zum Tag des Wassers bietet die Stadtentwässerung im Internet unter: www.Stadtentwässerung-Hannover.de.

Kinofilm

Ebenfalls am Vortag des Weltwassertags 2014 laden der städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und das Kino im Künstlerhaus zu Film, Gesprächen und Informationen ein. Gezeigt wird am 21. März um 18 Uhr im Kino im Künstlerhaus, Sophienstraße 2: "Bottled Life – Nestlés Geschäfte mit Wasser"; Schweiz/Deutschland 2012, 90 Minuten, Regie und Recherche: Urs Schnell und Res Gehriger. Dr. Hans-Otto Wack vom Verein Wasser für Menschen e.V. gibt eine kurze Einführung zum Film und beantwortet nach der Vorführung Fragen und bietet eine Diskussion zum Thema an. Der Eintritt ist frei.

Zum Inhalt des Films (Quelle: Kino im Künstlerhaus): Auf der einen Seite die berechtigte Forderung, das Recht auf Wasser als Menschenrecht zu definieren. Auf der anderen Seite globale Strategien, Wasser zu enteignen und zur Ware zu machen. Der Nestlé-Konzern steht quasi synonym für dieses weltweite Milliardengeschäft.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

 

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.