Werbung
Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Parkplatz wo er gebraucht wird

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ein passender Internetservice kommt da gerade recht. Auf platzda.de kann man sich ganz einfach seinen gewünschten Parkplatz sichern. Eigenmächtig Parkplätze für den Umzug oder Transport absperren ist laut Straßenverkehrsordnung nicht erlaubt. Es muss also eine behördliche Genehmigung dafür eingeholt werden und genau da setzt der Service an. Wer kennt schon das genaue Prozedere oder hat das passende Absperrmaterial zur Hand. Daher einfach im Netz den gewünschten Halteverbotswunsch eintragen und um alles Weitere kümmern sich andere.

Keine gute Idee - So kann der Umzug richtig teuer werden

Keine gute Idee – So kann der Umzug richtig teuer werden

Sein Fahrzeug für einen Transport oder Umzug so wie auf dem Bild zu sehen abzustellen kann schnell teuer werden. Fuß- oder Fahrradwege blockieren oder in zweiter Reihe stehen ist eine Ordnungswidrigkeit, die auf jeden Fall ein Knöllchen zur Folge hat. Wenn dabei auch noch verkehrsgefährdend agiert wird, kann es auch Punkte geben. Auch bei den Nachbarn macht man sich damit nicht gerade Freunde.

Es ist also auf jeden Fall viel Stressfreier sich einfach einen passenden Bereich absperren zu lassen und ohne Komplikationen ein und auszuladen. Genau das können Sie Online für Hannover auf dieser Seite beantragen. Alles Weitere wird von platzda.de für Sie organisiert. Sie brauchen sich keine Gedanken mehr um den Genehmigungsservice, die Aufstellfrist, Anlieferung oder den Auf- und Abbau machen. Besonders in den Stadtteilen Linden, List oder Südstadt mit der permanenten Parkplatznot ist dieser Service sozusagen Gold wert. Auf eigene Faust hier einen Platz freizuhalten ist mehr oder minder ein Ding der Unmöglichkeit. Solche selbst abgesperrten Parkplätze werden doch meistens ignoriert, und wenn dann zur geplanten Zeit der Transporter nicht halten kann, ist nichts gewonnen. Mit der entsprechenden Genehmigung können Sie sich einfach an Polizei oder Ordnungsamt wenden, die den abgesperrten Bereich freimachen. Denn dafür haben Sie schließlich bezahlt. Es ist also viel besser sich gleich einen Komplettservice aus einer Hand zu buchen.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.