Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Guerillapicknick mit dem Künstler HAWOLI

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Nach erfolgreichem Auftakt im vergangenen Jahr führt das Kunstvermittlungsprogramm "Kunst umgehen" auch im Jahr 2014 mit unterschiedlichsten Formaten an das Thema der Kunst im öffentlichen Raum heran.

Beim Programmpunkt "Guerillapicknick: Vor Ort mit einem Gast" wird der Künstler HAWOLI sein Objekt "Drehbare Schrauben" am Sonntag (18. Mai) von 11.00 Uhr bis 13.00 erläutern.

Guerillapicknicks sind Veranstaltungen im öffentlichen Raum Hannovers. Intensive Auseinandersetzungen mit der jeweiligen Kunst, ihrer Geschichte, ihrer Wirkung vor Ort und ihren Kontexten. Im Zentrum stehen moderierte Gespräche mit Experten wie zum Beispiel Künstlern, Stadtplanern oder Historikern.

Die Arbeit "Drehbare Schrauben" des Künstlers HAWOLI entstand 1971 im Rahmen des Straßenkunstprogramms und repräsentiert dessen partizipatorische Vision. Sie ist Straßenkunst im eigentlichen Sinne: kinetisch, signalhaft, Bewegung einfordernd, die Vorstellung eigenen Handelns provozierend. Vom Künstler war ursprünglich ein Standort intendiert, an dem die Säulen den Passanten stärker im Weg stehen würden, an dem eine Konfrontation mit Objekten und ausgelösten Bewegungen näher läge. In diesem Künstlergespräch erzählt HAWOLI von Entstehung und Wirkungsgeschichte dieser Arbeit und stellt Zusammenhänge zu seinem übrigen Werk her.

Treffpunkt ist am Georgsplatz, neben dem Kiosk. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Neben den "Drehbare Schrauben" gibt es noch allerlei andere Kunstwerke am Georgsplatz zu entdecken.

Kunst auf dem Georgsplatz
Kunst auf dem Georgsplatz
Kunst auf dem Georgsplatz

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.