Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Am 1. Juni feiert Hannover „autofrei“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mit 13 Themen-Meilen, mehr als 200 AkteurInnen, 5 Bühnen mit 30 Bands und Tanzgruppen sowie über 150 KünstlerInnen feiert Hannover am 1. Juni "autofrei". Inzwischen fast schon traditionell zeigen Stadtgesellschaft und Verwaltung am "Autofreien Sonntag – Hannovers Klimafest" einmal im Jahr, wie engagiert gemeinsam an den Themen Klimaschutz, erneuerbare Energien, alternative Mobilitätskonzepte und nachhaltige Lebensstile gearbeitet wird. Für den 1. Juni rechnet die Landeshauptstadt mit mehr als 100.000 BesucherInnen in der autofreien Innenstadt, auf deren Straßen für einen Tag das bunte Leben die Herrschaft übernimmt. "In den vergangenen Jahren ist der Autofreie Sonntag zu einem der größten Umwelt-und Klimaschutz-Events Deutschlands geworden", freut sich Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette. "Mit den mehr als 200 Akteurinnen und Akteuren haben wir einen neuen Ausstellerrekord erreicht", so die Dezernentin, die an dem Tag um 11 Uhr gemeinsam mit Oberbürgermeister Stefan Schostok und Regionspräsident Hauke Jagau auf der Hauptbühne am Aegidientorplatz den offiziellen Startschuss für die siebte Veranstaltung dieser Art geben wird.

Highlights und Neues für 2014
In diesem Jahr werden vier neue ThemenMeilen präsentiert: eine Hannover- und eine BeteiligungsMeile in der Georgstraße, die SolarEnergieArena am Aegi und die GenerationenMeile in der Osterstraße. Bio-Kochvergnügen auf der Showbühne, die "Kinderklingelkarawane" unter der Schirmherrschaft von Doris Schröder-Köpf und eine "(Re)Cycle-Fahrrad-Fashion-Show" gehören zu den weiteren Highlights der diesjährigen Veranstaltung.

Auf der HannoverMeile auf der Georgstraße präsentiert die Landeshauptstadt Hannover zentral ihre Aktivitäten zu Klima- und Umweltschutz, zum nachhaltigen Lebensstil und zu "Mehr Natur in der Stadt". Auf der BeteiligungsMeile an der Oper zeigen Vereine und Organisationen Konzepte für eine "l(i)ebenswerte" Stadt, an deren Umsetzung sie eine breite Öffentlichkeit beteiligen möchten. In diesem Bereich präsentieren sich auch die Ratsfraktionen mit ihren Ideen zu Nachhaltigkeit und Mobilität.

Die SolarEnergieArena vereint AusstellerInnen aus der Branche der erneuerbaren Energien mit Angeboten für EndverbraucherInnen. Mitten auf dem Aegidientorplatz können BesucherInnen auf einem sonnenverwöhnten 300-Quadratmeter-Straßenstrand und einem Strohballensofa "chillen" und der Musik der HAZ-Hauptbühne lauschen. Dort ist in diesem Jahr auch die Kinderkarawane vom Fest der Kulturen zu Gast, die um 15.30 nach dem Startsignal von Doris Schröder-Köpf und Schauspielerin Denise M’Baye als Kinderklingelkarawane loszieht: für eine bunte Welt, die zusammenhält; lautstark und klingelnd über den Friedrichswall zum Friederikenplatz; tatkräftig unterstützt von TrommlerInnen, TänzerInnen, ArtistInnen und StelzenläuferInnen.

Unter dem Motto "gemeinsam in Bewegung bleiben" präsentiert die GenerationenMeile in der Osterstraße Aktivitäten nicht nur für Ältere. Sie informiert, wie sich Beweglichkeit verändert und die eigene Mobilität ein Leben lang klimafreundlich gestaltet werden kann.

Klassiker mit neuen Beiträgen
Ein Treffpunkt für alle Flanierenden ist das legendäre Picknick im Park mit Bühnenprogramm auf der Meile der Region Hannover in der Georgstraße. Die Region Hannover feiert außerdem den Auftakt zum Wettbewerb "Stadtradeln" mit einer Fahrradsternfahrt und erwartet dazu rund 5.000 Fahrradbegeisterte.

Auf der FunSportMeile sind erstmals die "Headis" mit Kopftischtennis dabei und der neue Trendsport "FuWaTe" aus Hannover, eine Mischung aus Fußball, Squash, Tennis und Volleyball, bei der der Ball mit Kopf, Körper und Füßen, aber nicht mit den Händen gespielt werden darf. Es gibt eine Fun-Sport-Rallye für Jugendliche, ein "Roller-Derby-Turnier" auf der großen Kreuzung Osterstraße/Friedrichswall und eine Slackline zwischen Bus und Baum am Friedrichswall (nahe Aegi).

Die NahTourismusMeile verzeichnet mit 21 Ständen einen neuen Ausstellerrekord und gibt attraktive Anregungen, wie Tourismus nachhaltig gestaltet werden kann. Die MobilitätsMeile vereint alle Angebote umweltfreundlicher Mobilität und zeigt getreu dem Motto des VCD eine "Alternative Automobil-Ausstellung". enercity bietet E-Mobile zur Probefahrt an. Mit von der Partie sind unter anderen auch die üstra und der GVH.

In der Osterstraße verwandelt eine WellnessMeile die Straße in eine Oase des Wohlbefindens. Bei Yoga oder Massage können die BesucherInnen ihre Energien erneuern. Auf der LebensstilMeile gibt es Angebote für vegane und vegetarische Ernährung, Recyclingkunst, urbanes Gärtnern und "Teilen statt Kaufen". Am Platz der Weltausstellung kochen Küchenchefs aus der Region live aus Bio-Zutaten und lassen die BesucherInnen kosten.

Auf der FahrradMeile zeigen über 25 AusstellerInnen alles, was das RadlerInnen-Herz begehrt. Entlang des Leibnizufers ist eine Sprintstrecke abgesperrt, die BesucherInnen einlädt, sich auszuprobieren. Bei der "(Re)Cycle-Fashion-Show" auf der Fahrradbühne am Friederikenplatz um 13.30 und 16.30 Uhr präsentieren DesignerInnen und FahrradhändlerInnen nachhaltige Mode in Verbindung mit den neusten Fahrradtrends. Die KreativMeile gestaltet mit Straßenkunst, Mal- und Bastelangeboten sowie Mitmach-Kulturaktionen zu den Themen "Klimaschutz" und "autofreies Leben" eine kreative Schaffensszenerie. Auf der ArtistikZirkusMeile machen ArtistInnen, AkrobatInnen, Clowns und JongleurInnen den Straßenraum zu einer bunten Bühne. Neu in diesem Jahr: Um 17.30 Uhr finden sich die AkteurInnen zusammen, um die menschliche "Autofrei-Pyramide" zu bilden.

Bühnen
Fünf Bühnen mit mehr als 30 Bands, Newcomern und Tanzgruppen aus der Region Hannover sowie mit verschiedenen Talks ergänzen das Programm:
– die von der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung präsentierte Hauptbühne in der SolarEnergie-Arena am Aegi,
– die Fahrradbühne am Friederikenplatz,
– die Kochbühne am Platz der Weltausstellung
– die "Tanz & Talk"-Bühne am Alten Rathaus mit Tanzgruppen, Poetry Slam und Mobilitäts-Talks, moderiert vom Verkehrs-Club Deutschland,
– die Regionsbühne auf der Georgstraße.

Große Unterstützung
"Möglich ist diese Veranstaltung nur durch die Beteiligung der verschiedenen Verbände, Organisationen, Initiativen, Wirtschaftsunternehmen, Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt- und Regionsverwaltung", betont Sabine Tegtmeyer-Dette. Realisiert wird der "Autofreie Sonntag" zudem mit der Unterstützung folgender Sponsoren: aha, denn’s Biomarkt, enercity, Gilde, "Gib mir Acht" – Woche der Verkehrssicherheit, Hannover Marketing und Tourismus GmbH, KKH Kaufmännische Krankenkasse, Klimaschutzagentur Region Hannover, proKlima – Der enercity-Fonds, Region Hannover, üstra und GVH sowie Zweirad-Center Stadler.

Verkehrshinweise
BesucherInnen des "Autofreien Sonntags" sind am 1. Juni mit üstra und GVH zum Sparpreis mobil: EinzelTickets, SammelTickets und KinderEinzelTickets gelten innerhalb der gewählten Zonen den ganzen Tag. Statt eines sonst erforderlichen TagesTickets genügt für die Fahrten an diesem Tag also ein EinzelTicket.

Die Innenstadt wird von 8 bis 20 Uhr großräumig für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, der Hauptbahnhof bleibt beidseitig anfahrbar. Am Aegi ist die Hildesheimer Straße stadtauswärts bereits ab 7 Uhr gesperrt. Auch die südliche Georgstraße ist ab 7 Uhr gesperrt (von Baringstraße bis Aegi). Für Fragen zu den Sperrungen ist am Sonnabend (31. Mai) und Sonntag (1. Juni) von 10 bis 17 Uhr eine Telefon-Hotline eingerichtet: (05 11) 1 68 – 4 38 01.

Für unvermeidliche Fahrten aus dem oder in den Innenstadtbereich stehen (mit entsprechendem Nachweis) die polizeilich kontrollierten Durchlassstellen Am Marstall/Burgstraße und Kurt-Schwitters-Platz/Culemannstraße/Karmarschstraße zur Verfügung.

Mehr Informationen zum Programm und zu den Sperrungen sind im Internet unter www.hannover-autofrei.de zu finden.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

 

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.