Familien
Schreibe einen Kommentar

Das schönste Wort des Sommers“ – FerienCard 2014 mit Programmheft in neuer Gestalt

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Seit mehr als 40 Jahren wird er von den Schulkindern Hannovers bereits im Frühjahr gespannt erwartet: Der Schlüssel zu abwechslungsreichen Sommerferien in der Stadt, die FerienCard. Ab Montag, 10. Juni, ist es für 2014 wieder soweit. Das Programm zum Stöbern und Planen ist da, die FerienCard gibt’s für neun Euro – mit HannoverAktivPass kostenlos – und Sechs- bis 15-Jährige können vom 31. Juli bis 10. September "Das schönste Wort des Sommers" genießen.

Treuen FerienCard-NutzerInnen wird eine wesentliche Veränderung sofort auffallen: Aus dem dicken Programmheft ist ein Tageskalender geworden. Neben den Angebotsübersichten für jeden Tag auf einen Blick enthält er alle wichtigen Allgemeininformationen. Details zu den Aktionen und das komplette Programm finden sich ausführlich im Internet unter: www.feriencard-hannover.de.

h1 Bericht über die Feriencardaktion "Wir entdecken das Neue Rathaus Hannover" aus 2013

Am Inhalt hat sich natürlich nichts Wesentliches geändert: Es geht um spannende, lustige und schlau machende Tage, für die die TeilnehnerInnen unter mehr als 250 Aktionen von rund 120 AnbieterInnen wählen können. Vieles ist spontan zu besuchen, für manches braucht es eine Anmeldung, es gibt Ganz- und Mehrtagesaktionen, darunter einwöchige Angebote ohne Anmeldung in unterschiedlichen Stadtteilen. Vieles ist mit der Feriencard kostenlos, zum Teil kostet es einen kleinen Beitrag.

Es sind Klassiker im Angebot wie der kostenlose Badespaß in sechs Schwimmbädern, Klettern im Seilgarten, Rudern, Reiten, Besuch bei Feuerwehr und Polizei.

Unter den neuen Angeboten gibt es eine Rallye durch den Bahnhof, BMX-Kurse, viertägige Hockey-Camps – und als besondere Highlights einen Triathlon am Maschsee und eine Woche in "Utopia", die ganztägige Ferienbetreuung der besonderen Art im und am Haus der Jugend.

Einmalig ist die Ausstellung "Echt Krass" zum Thema "Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen" vom 31. Juli bis 8. August im Zelt am Haus der Jugend, ein lokaler Beitrag Hannovers zum bundesweiten Programm "Kein Raum für Missbrauch". Dazu laufen Aktionen wie Selbstbehauptung für Mädchen und Jungen, ein Fotokurs und ein "Weniger ist mehr"-Workshop für Mädchen sowie ein Kochkurs für Jungen "Mit 180 durch die Küche"; den Abschluss der Aktionswoche bildet eine "Flirt-Party".

In jedem Fall sollte man sich die Karte für "Das schönste Wort des Sommers" – die FerienCard 2014 – ab 10. Juni kaufen. Die Anmeldung ist dann bis zum 6. Juli online oder schriftlich möglich; danach auch telefonische Restplatzvergabe über das FerienCard?Büro unter den Telefonnummern 168-49052 und 168-48199.

Die FerienCard gibt es in Stadtbibliotheken, Bürgerämtern, im Üstra Service Center, im Hannover Tourist Büro, Schwimmbädern, Freizeitheimen, Haus der Jugend.

Auskunft geben Uschi Grüber und Doris Wesche im Haus der Jugend, Telefon 168-46511 und -49052.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.