Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Wissenschaftliche Sozietät zu Hannover gegründet

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

 

Gründungsmitglieder der wissenschafltichen Sozietät

Gründungsmitglieder der
wissenschafltichen Sozietät

In Anwesenheit des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Hannover, Herrn Stefan Schostok, fand heute (Freitag) die Gründungsversammlung der Wissenschaftlichen Sozietät zu Hannover statt. Der Verein verfolgt das Ziel, die Wissenschaft in der Tradition von Gottfried Wilhelm Leibniz insbesondere an seinem langjährigen Wirkungsort in Hannover zu fördern und zu pflegen. In Anlehnung an das breite Forschungsspektrum von Leibniz sollen laut Satzung "insbesondere wissenschaftliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen aus allen wissenschaftlichen Fachrichtungen verwirklicht" werden. Im Mittelpunkt stehen dabei "grundlegende oder in der Öffentlichkeit besonders diskutierte oder die einzelnen Fachrichtungen übergreifende Fragestellungen".

Die Initiative steht unter dem Motto: "Wissenschaft vor Ort – Natur, Kultur, Technik". Eine erste Veranstaltung zum Thema "Tierhaltung und Infektionsrisiko/Antibiotikaresistenz für den Menschen" ist für den Herbst 2014 vorgesehen, weitere Veranstaltungen mit den Themen "Bildungsziele für Schule und Hochschule", "Digitalisierung und Recht auf eigene Daten", "Bevölkerungsentwicklung, alternde Gesellschaft, Migration und Urbanisierung" sowie "Wie und warum investieren wir in Kultur?" sind für das Jahr 2015 in Planung.

Die Initiative von 12 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der hannoverschen Universitäten und der VolkswagenStiftung wird von der Landeshauptstadt Hannover unterstützt.

Gründungsmitglieder

  • Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin
  • Prof. Dr. Dieter Bitter-Suermann, Medizinische Hochschule Hannover
  • Prof. Dr. Wolfgang Ertmer, Leibniz Universität Hannover, Institut für Quantenoptik 
  • Prof’in Dr. Ulrike Grote, Leibniz Universität Hannover, Institut für Umweltökonomik und Welthandel
  • Prof. Dr. Axel Haverich, Medizinische Hochschule Hannover, Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
  • Prof. Dr. Christoph Klimmt, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung 
  • Dr. Wilhelm Krull, Volkswagenstiftung Hannover
  • Prof. Dr. Wolfgang Löscher, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Institut für Pharmakologie
  • Prof. Dr. Richard Pott, Leibniz Universität Hannover, Institut für Geobotanik 
  • Prof. Dr. J.-Matthias Graf von der Schulenburg, Leibniz Universität Hannover, Institut für Versicherungsbetriebslehre 
  • Prof’in Dr. Meike Stiesch, Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde

"Wir wollen in Vortrags- und Diskussionsforen jene Themen wissenschaftlich beleuchten, die in besonderem Maße einer interdisziplinären Betrachtung bedürfen, gleichzeitig aber auch ein hohes Interesse in der Stadtbevölkerung wecken. Entsprechend ist die Gründungsmitgliedschaft aufgestellt", sagt Axel Haverich, Vorsitzender der Sozietät.

"Auch in der digital vernetzten Wissensgesellschaft ist das Bedürfnis der Menschen groß, sich unmittelbar bei führenden Forscherinnen und Forschern über neue Ergebnisse und künftige Herausforderungen informieren zu können. Mit ‚Wissenschaft vor Ort‘ werden wir eine Plattform schaffen, die diesem Bedürfnis der hannoverschen Bürger und Bürgerinnen Rechnung trägt", betont Wilhelm Krull, Gründungsmitglied und Generalsekretär der VolkswagenStiftung.

Oberbürgermeister Stefan Schostok begrüßt die Gründung der Wissenschaftlichen Sozietät: "Hoch kommunikativ, über wissenschaftliche Grenzen hinweg und inmitten der Stadt – mit diesen Zielen steht die Sozietät ganz in der Tradition von Gottfried Wilhelm Leibniz."

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.