Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Musik und Sommer in der City: Hannover feiert Fête de la Musique 2014!

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Einen Sommerauftakt par excellence erwartet die HannoveranerInnen und ihre Gäste am 21. Juni: Mit einer besonderen Ausgabe der Fête de la Musique 2014, dem weltweiten Musikfest für Völkerverständigung und Toleranz, startet die musikalischste Stadt des Nordens an diesem Sonnabend (21. Juni) in die schönste Jahreszeit. Hannover feiert! Die Landeshauptstadt (LHH) veranstaltet gemeinsam mit über mehr als 40 Kooperationspartnern und Sponsoren das genreübergreifende Festival. Das Organisationsteam der LHH, die Agentur Festnetz und das MusikZentrum Hannover haben gemeinsam mit diesen Partnern aus über 274 Bandbewerbungen ein Bühnenprogramm für 36 Plätze, Nischen, Winkel mit 29 Bühnen und einem Künstlerdorf ausgewählt. So tragen über 1.000 MusikerInnen von 12 (bis auf eine Ausnahme) bis 23 Uhr die Musik in die Innenstadt.

Cirque Électrique – das Festival im Festival

In diesem Jahr erstmalig dabei: der Cirque Électrique – das Festival im Festival auf dem Goseriedeplatz von 12 bis 24 Uhr (die Ausnahme). Hannovers elektronische Musikszene präsentiert sich zur Fête de la Musique 2014 am 21. Juni dem Publikum mit einem Festival im Festival und verwandelt das gesamte Areal der Goseriede in einen Zirkus: Die Goseriede wird zur Manege – facettenreich, fantasievoll, friedlich. Rund 30 DJ’s und Live-Acts an vier Spielorten mit Zirkus-Dekoration, ein kreatives Rahmenprogramm und ein umfangreiches Gastronomieangebot bieten den Gästen ein abwechslungsreiches Gesamtpaket voller Vielfalt und Energie.
Für alle kreativen Gäste gibt’s eine Freiluftgalerie zum Mitmachen und Streetart-Aktionen.

Gemeinsam realisiert durch: Yippiee | Fuchsbau Festival | Bits’n’Bongos | Lieber Klub | Kommod | ThisKo! | Twelve | Edelstall | Team Dauerfeuer

Leinehertz

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Singer Songwriter Alley im letzten Jahr, präsentiert Radio Leinehertz auch in diesem Jahr, an drei Bühnen mehr als 40 Musikerinnen und Musiker. Eine große musikalische Vielfalt wird die Knochenhauerstr zum Klingen bringen. Happy Birthday Radio Leinehertz! Auf dem Marktplatz wird gefeiert. In Kooperation mit Antenne Métropole, dem Pavillon e.V. und Stadtkind ist hier die Radio Leinehertz Geburtstagsbühne am Start. Auf der großen Bühne ist Platz für große Bands. Extra angereist aus Frankreich kommt die sensationelle Jazz Band Askehoug.

Opernplatz

Der Opernplatz wird in diesem Jahr zum Zentrum der Fête de la Musique. Mit einem spannenden Bühnenprogramm und einem riesigen Innenstadtwohnzimmer präsentiert sich die Kumpanei. Im kleinen Künstlerdorf gibt es Verpflegung mit indonesischer Küche von Sam Nok, Information und Kommunikation. Besonders interessant für alle fußmüden BesucherInnen: Hier ist auch thailändische Fußmassage im Angebot.
Für alle, die sich neben Musik auch für ein nachhaltiges Miteinander interessieren, gibt es "Die Vegane Küche" Kochworkshops vom Wissenschaftsladen e.V., einen Informationsstand von Viva Con Aqua und das STEP Mobil, das zum Thema Drogen- und Suchtproblematik informiert.

Leinewelle

Eine Gruppe aktiver Wassersportler, die sich für die Leinewelle stark macht, setzt bei der Fête de la Musique 2014 musikalische Zeichen für ihr Surfprojekt.

Schillerdenkmal kre|H|tiv

Erstmalig präsentiert sich die hannoversche Kreativszene mit Bühne und mit den Nutzern der Halle 96. Das Besondere: Die Fête de la Musique wird 2014 zum Schauplatz einer einmaligen Aktion und Songpräsentation. Unter dem Motto "Eine Stadt im Chor" sendet Hannovers Musikszene einen musikalischen Gruß in die Welt und bekräftigt damit die Bewerbung der Stadt zur UNESCO City of Music. Um Punkt 18.30 Uhr spielen die KünstlerInnen auf allen Bühnen "Welcome Home", einen extra für diesen Anlass von Hannovers Kultband Terry Hoax geschriebenen "Hannover-Song". Die verschiedenen Interpretationen werden gefilmt und später im Internet veröffentlicht – Hannover live!

Die Bühnen:

1. Kröpcke
Partner Vereint für Hannover, HAZ und City Gemeinschaft
2. HBF Chorbühne
Partner: Internationales Kinder- und Jugendchorzentrum Christuskirche, DB Station&Service AG, Evamgelischer Stadtkirchenverband, Hauptsache Musik, KIKIMU
3. Steintor Jugendbühne
Partner: Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Jugend und Familie, Bereich Offene Kinder- und Jugendarbeit
4. Platz der Weltausstellung
Partner: Paritätischer Wohlfahrtsverband Niedersachsen und Paritätisches Jugendwerk Niedersachsen
5. Ballhof
Musikland Niedersachsen e.V.
6. Kinderbühne vor dem Landtag
Partner: Clown Welten & Vaudeville Theater
7. Opernplatz & Künstlerdorf
Partner: Kumpanei, Sam Nok, Wissenschaftsladen e.V., Viva Con Aqua, STEP
8. Marktplatz: Radio Leinehertz Geburtstagsbühne
Partner: Leinehertz, Pavillon, Antenne Métropole, Stadtkind
9. Hanns-Lilije-Platz: Leinewelle
Partner: Leinewelle e.V., Heiko Heybey
10. Schillerdenkmal kre|H|tiv
Partner: kre|H|tiv
11. Andreaestraße / DJ Workshop
Partner: Robot Front Machine
12. Galerie Luise Klassik
Partner: Freundeskreis Hannover
13. 5 x Fête in der Klinik
Partner: Klassik in der Klinik e.V.
14. Singer/Songwriter-Alley Café Kränzchen
Partner: Radio Leinehertz & Cafe Kränzchen
15. Singer/Songwriter-Alley Klavierbühne
Partner: Radio Leinehertz & Schauspielhaus Hannover, H1
16. Singer/Songwriter-Alley LVH-Bühne
Partner: Radio Leinehertz & LVH
17. H olzmarkt
Partner: Holzmarkt Faust e.V. & Antenne Métropole
18. kestnergesellschaft
Partner: kestnergesellschaft
19. Cirque Électrique – das Festival im Festival
Partner: siehe oben
20. Markthalle
Partner: School in Motion (SIM)
21. Limburgstraße
Partner: RockMobil Hannover
22. Georgsplatz
Partner: Your Voice e.V.
23. Aegidienkirche
Partner: GUT e.V.
24. Philharmonie
Partner: Philharmonie
25. Marstall
Partner: Bandakademie Hannover
26. Historisches Museum
Partner: Historisches Museum
27. Open Stage, Große Packhofstraße
28. Grupenstraße

Partner: ka:punkt
29. Kreuzkirche
Partner: Musikschule Hannover

Die Sponsoren

Evangelisch-lutherischer Stadtkirchenverband Hannover, Rossmann, Red Bull, Fritz-Kola, Bacardi, Jägermeister, DB Station&Service AG, Quicar, Hannöversche Altsstadtgemeinschaft, PPC Music, ZAG Stiftung, Vereint für Hannover, Calenberg-Grubenhagensche Landschaft, Niedersächsisches Kultusministerium (Hauptsache Musik), Jugendbeirat Hannover

Der Hintergrund

Die "Fête de la Musique", das größte Musikfest der Welt, findet immer am längsten Tag des Jahres und in der kürzesten Nacht statt. Menschen kommen zusammen, machen Musik, spielen ohne Gagen und meist draußen. In Hannover wird die "Fête de la Musique" seit 2008 jedes Jahr am 21. Juni gefeiert. Bands, Chöre, DJs, Solisten und Orchester aller Art erklären die gesamte Innenstadt zur Bühne.

"Die ‚Fête de la Musique‘ lebt vom Engagement aller: der musikalischen, der musikhörenden, der musikfördernden – kurz: der musikliebenden Bürgerinnen und Bürger. Jeder ist aufgerufen, sich zu beteiligen und mitzumachen bei diesem einzigartigen Musikfest in Hannover. Am Sonnabend wird es bunt und lebendig bei der Fête de la Musique 2014 in Hannover zugehen", erklärt Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.