Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Tiergartenfest am kommenden Sonnabend

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Tiergartenfest

Tiergartenfest

Das große Dankeschönfest für die fleißigen Eichel- und KastaniensammlerInnen: Am kommenden Sonnabend (11. Oktober) lädt der städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün zum diesjährigen Tiergartenfest ein. Ab 13 Uhr erwartet alle BesucherInnen ein umfangreiches Programm. Die Veranstaltung endet bei Einbruch der Dunkelheit gegen 18.30 Uhr mit einem großen Laternenumzug mit Musik.

Höhepunkte des Programms sind: Zirkus "Moskito", Kinderzirkus "Träumer", "Forsttechnik ganz nah", Duo "Einfach Riesig", Quarter Tramp und Trampolinanlage, Ponyreiten, Nistkastenbau, "Tiergartenfest 2014"-Buttons gestalten, Walk-Act Willi Winzigmann, Streetperformer Martin Kamman, Feuershow mit Lucy Lou, Riesen-Laufbälle und Tiermaskenbasteln.

Seit mehr als 30 Jahren ist das Tiergartenfest – nicht nur für Kinder – ein Veranstaltungs-Highlight im Herbst. Die Baumscheibe, die bis Freitag (10. Oktober) als Lohn für die abgegebenen Eicheln oder Kastanien ausgegeben wird, gilt als kostenlose Eintrittskarte zum Fest. Kinder bis sechs Jahre haben ebenfalls freien Eintritt. Erwachsene zahlen zwei Euro, Kinder (bis 14 Jahre) ohne Baumscheibe einen Euro Eintritt. Die Veranstaltung ist mit der Stadtbahnlinie 5, Haltestelle "Tiergarten" (Eingang neben "Leonardo-Hotel"), zu erreichen.

Die Annahmestellen für Kastanien und Eicheln für die Winterfütterung der Tiere im Tiergarten sind bis Freitag (10. Oktober) wie folgt zu erreichen: das Wirtschaftsgebäude an der Tiergartenstraße 149 (montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr); der Forsthof, Am Pferdeturm 1 (montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr, freitags von 8 bis 11.30 Uhr); der Betriebshof Mecklenheide (Zufahrt Kindertagesstätte), Schulenburger Landstraße 331 (montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr, freitags von 8 bis 11.30 Uhr).

Die gesammelten Baumfrüchte sollten nicht längere Zeit in Plastiktüten aufbewahrt werden, weil sie sonst schimmeln und für das Wild nicht mehr genießbar sind. Geeignete Sammel- und Lagerbehälter sind zum Beispiel Span- oder Drahtkörbe.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.