Politik
Schreibe einen Kommentar

Mein Hannover 2030: Podiumsdiskussion bei zweiter Auftaktveranstaltung

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Nach der ersten Veranstaltung im Schauspielhaus geht die Auftaktphase des Stadtdialogs "Mein Hannover 2030" jetzt in die zweite Runde: Unter dem Motto "Wo ist Handlungsbedarf?" schärfen ExpertInnen und Interessierte den Blick auf die Herausforderungen und Trends, die im September im Mittelpunkt standen.

Am Montag (20. Oktober), 19 bis 22 Uhr, im Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 2, geht es nach der Einführung durch Oberbürgermeister Stefan Schostok um

• Gesellschafts- und Stadtentwicklung: Prof. Klaus Wermker, Essen (ehemals Universität Duisburg-Essen)
• Bildung/Kultur: Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Ludwig-Maximilians-Universität München
• Alternative Energie/Klima: N.N.
• Trend- und Zukunftsforschung: Dr. Eike Wenzel, Institut für Trend- und Zukunftsforschung ITZ, Heidelberg
• Mobilität/Daseinsvorsorge: Wolfgang Müller-Pietralla, Volkswagen AG, Wolfsburg.

Nach ihren Impulsvorträgen diskutieren die ExpertInnen mit dem Publikum und untereinander.

Der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.