Verkehrsinformationen
Schreibe einen Kommentar

Große Barlinge: Vollsperrung

Aufgrund umfangreicher Leitungs- und Straßenbauarbeiten muss die Straße Große Barlinge ab Montag (27. Oktober) je nach Witterung in den Wintermonaten bis voraussichtlich Ende März 2015 im Bereich zwischen Lutherstraße und Kortumstraße für den Straßenverkehr voll gesperrt werden.

Im Vorfeld des Straßenausbaus werden in den nächsten Wochen alle Regen- und Schmutzwasseranschlüsse erneuert und der Kanal saniert. Während dieser Baumaßnahme wird der Straßenverkehr örtlich umgeleitet. Hierbei kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Aus diesem Grund bittet die Straßenverkehrsbehörde alle VerkehrsteilnehmerInnen um erhöhte Aufmerksamkeit. Die Erreichbarkeit der Grundstücke ist während dieser Baumaßnahme durch einen provisorischen Gehweg gewährleistet. Die Müllabfuhr des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Hannover, aha, erfolgt in dieser Zeit von zwei provisorisch eingerichteten Müllsammelplätzen. Diese befinden sich jeweils in den Einmündungsbereichen der Großen Barlinge zur Lutherstraße und zur Baumstraße.

Der Umbau erfolgt in zwei Bauabschnitten

Diese Baumaßnahme erfolgt im Rahmen des zweiten Bauabschnittes zum Umbau der Großen Barlinge zwischen der Krausenstraße und der Marienstraße. Der Bereich zwischen der Kortumstraße und der Marienstraße wird im Anschluss daran bis voraussichtlich Ende November 2015 umgebaut. Die hierfür erforderlichen Änderungen in der Verkehrsführung werden rechtzeitig bekannt gegeben. Der Bereich zwischen Krausenstraße und Lutherstraße wurde bereits im Rahmen des ersten Bauabschnittes aufwendig saniert.

Wichtige Fahrradstraße soll ausgebaut werden

Die Große Barlinge ist eine wichtige Fahrradstraße, welche die Südstadt mit dem Stadtzentrum verbindet. In Anbetracht dieser Bedeutung für den Radverkehr ist die Qualität der Straße durch die vielen Unebenheiten und den insgesamt schlechten baulichen Zustand unzureichend. Auch entsprechen die zum Teil sehr schmalen Gehwege nicht den heutigen Anforderungen an die Verkehrssicherheit.

Die Fahrbahn wird asphaltiert, die Einmündungsbereiche zur Lutherstraße, Marienstraße, Seestraße, Am Bokemahle, Baumstraße, Kortumstraße und Detmoldstraße gepflastert. Dies erhöht die Aufmerksamkeit der VerkehrsteilnehmerInnen. Zudem wird in regelmäßigen Abständen zwischen den jeweiligen Stellplätzen der Gehweg verbreitert, damit die Straße besser eingesehen und sicherer überquert werden kann.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Verkehrsinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.