Politik
Schreibe einen Kommentar

Stadtdialog „Mein Hannover 2030“ geht auf Rundreise an 15 Orte im Stadtgebiet

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

21. November – „Ein Abend on Tour“

Hannovers Zukunft spielt überall in der Stadt, wird von vielen Wünschen geprägt sein und baut auch auf dem auf, was schon da ist. Das Bild der Zukunft der Landeshauptstadt soll im kommenden Jahr in vielfältigen Veranstaltungen im Stadtdialog "Mein Hannover 2030" entworfen werden.

In diesen Wochen läuft die Auftaktphase. Um sich einzustimmen und einzutauchen in "Mein Hannover 2030", sich inspirieren zu lassen, Anregungen mitzunehmen und zu geben – dazu bieten sich am 21. November bei einer besonderen Tour durch die Stadt viele Gelegenheiten.

Ab 16.30 Uhr bis 23 Uhr gibt es für alle am Stadtdialog Interessierten einen "Abend on Tour": Auf einem Rundkurs geht es zu 15 Orten im Stadtgebiet, die für die Kernthemen des Stadtdialogs beispielhaft sind.

Der Oberbürgermeister, DezernentInnen und Fachleute aus der Verwaltung oder von Partnern des Stadtdialogs stehen zu Gesprächen bereit. Installationen vermitteln Einblicke. Musik und Aktion laden zum Mitmachen und Genießen ein. Ein Busshuttle der üstra fährt im 15-Minuten-Takt entlang des Rundkurses.

Buntes Programm von 16.30 Uhr bis 23 Uhr – Veranstaltungsprogramm: "Ein Abend on Tour"

Der "Abend on Tour" als dritte Auftaktveranstaltung nach zwei gut besuchten Podiumsdiskussionen im Schauspielhaus und im Pavillon gibt damit einen Vorgeschmack auf das breite Stadtdialog-Programm 2015. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt kostenlos:

– Neues Rathaus: Wissensshow/Ausstellung zu Zukunftsideen/Gesamtpersonalrat zu "Stadtverwaltung 2030"
– Historisches Museum: Crashkurs zur Stadtgeschichte, Speed-Dating mit 5-Minuten-Diskussionen über Stadtentwicklung
– Sportleistungszentrum: Spitzensport und Leistungssport gestern und morgen
– Halle 96/Hanomag-Gelände: Kreative (Frei)-Räume für Hannover
– Jazz-Club Hannover: "Hannover jazzt und dann…" – Musik und Kurzdebatten über Musik und mehr
– Lindener Rathaus: "Bildung heute – Bildung morgen" – Entdeckungstour durch die Vielfalt der Bildungslandschaft
– Bürgerbüro Stadtentwicklung: "Wie gewinnt meine Idee?" – Chancen der Bürgerbeteiligung
– üstra-Werkhalle: Wohnen, Versorgung und Mobilität
– Klagesmarkt: Lebendiges Quartier am Klagesmarkt – Teilhabe, Integration, Inklusion – Wie soll das Zusammenleben künftig aussehen?
– Ver.di-Höfe: Arbeitsplätze bei der Landeshauptstadt im Wan del der Zeit
– Chorzentrum Christuskirche: "Vom Single zum Chor in 20 Minuten"
– Feuer- und Rettungswache 1: "Was leistet die Stadt für die EinwohnerInnen?" – Infos und Rundfahrten im Feuerwehrbus mit dem Stadtkämmerer
– Haus der Wirtschaftsförderung: Wirtschaft-Arbeit-Wissenschaft-Umwelt – Ideen sind gefragt; Austausch und Aktion
– Seniorenbeirat (Geschäftsstelle): "Wir machen mit!" – SeniorInnen gestalten Hannovers Zukunft mit
– Pavillon:  Jugendkulturen und Stadtentwicklung – Jugend bewegt die Stadt;
anschl. Abschlusskonzert ab 21 Uhr.

Abschlussdiskussion und Konzert im Pavillon

Zum Finale des Abends diskutiert Oberbürgermeister Stefan Schostok ab 20.30 Uhr im Pavillon mit TeilnehmerInnen unter dem Motto "Mein Abend on Tour". Ab 21 Uhr erobern dann die Seniors von Clean, Fine & Funky sowie die Fette Hupe mit Special Guest Juliano Rossi die Bühne zum großen Abschlusskonzert (Ende 23.00 Uhr).

üstra-Busshuttle im 15-Minuten-Takt

Ein üstra-Busshuttle fährt im 15-Minuten-Takt den Rundkurs in beiden Richtungen. Informationen über Route und Fahrplan des üstra-Busshuttle sowie Programmhinweise zu allen Stationen am „Abend on Tour“ sind auf www.meinhannover2030.de zu finden.

Veranstaltungsprogramm: "Ein Abend on Tour"

Im Vorfeld liegt in den üstra-Bussen und Bahnen zudem ein Informationsflyer zum "Abend on Tour" aus.

Stadtdialog "Mein Hannover 2030"

Informationen: www.meinhannover2030.de
Diskussionen:  www.onlinedialog2030.de

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.