Familien
Schreibe einen Kommentar

Erweiterung der Kita Vinnhorster Weg ist komplett

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Stadt Hannover hat die 20 Jahre alte Kindertagesstätte Vinnhorster Weg um eine Krippengruppe und eine integrative Kindergartengruppe und entsprechende Räume erweitert. In rund 15 Monaten wurde die bestehende Vier-Gruppen-Einrichtung für rund 1,9 Millionen Euro mit einem eingeschossigen Anbau ergänzt. Nachdem Kinder und ErzieherInnen bereits im Juni ihre neuen Räume bezogen, wurde nun auch das rund 2.000 Quadratmeter große Außengelände fertiggestellt.

Das Außengelände ist vielfältig gestaltet und bietet auch den unter dreijährigen Kindern altersgerechte Spielmöglichkeiten. Alter Baumbestand wechselt sich ab mit neuen Pflanzungen von Sträuchern, Hecken und Bäumen. Auf modellierten Geländeflächen werden nun zahlreiche Spielgeräte genutzt wie zum Beispiel Hangrutsche, Klettergeräte, Nestschaukel, Sandspiel- und Matschbereich, Sitzmauern und Spielhaus. Für die Unterbringung von Kinderwagen und Fahrrädern wurde eine überdachte Abstellmöglichkeit auf dem Außengelände geschaffen.

Der Anbau schließt im Osten an den Bestandsbau von 1994 an und setzt die Gliederung in den nach Süden orientierten Gruppenräumen fort. Die Erweiterung wurde als Massivbau in konventioneller Mauerwerks-/Betonkonstruktion erstellt. Der neue Baukörper ist wegen der Barrierefreiheit eingeschossig und hat ein begrüntes Flachdach. Neben den vier großen und kleinen Gruppenräumen im Bestandsgebäude hat der neue Anbau zwei Gruppenräume für eine Kindergarten- und eine Krippengruppe sowie die erforderlichen Nebenräume und eine behindertengerechte Toilette erhalten.

Die Kleingruppenräume des Anbaus sind durch eine mobile Trennwand verbunden, die eine größere Flexibilität für die Nutzung erlaubt. Sie orientieren sich wie die vorhandenen mit ihren vorgelagerten Terrassen zum südlichen Außenspielgelände. Alle nach Süden ausgerichteten Glasfassaden erhielten eine Sonnenschutzverglasung und Pergolen zur Verschattung. Die Außenfassade ist mit orangefarbenem Verblendmauerwerk verkleidet. Im Flurbereich wurden Wandnischen für drei Ausstellungsvitrinen geschaffen, damit die Kinder ihre Bastelarbeiten präsentieren können. Im Altbau wurde die vorhandene Küche dem er-weiterten Bedarf entsprechend vergrößert, sodass nun bis zu 120 Kinder verpflegt werden können.

Wegen der engen Situation der Grundstückszufahrt am Vinnhorster Weg musste für die Zeit der Baumaßnahme eine Baustraße von der Schulenburger Landstraße aus das Areal erschließen. Diese Maßnahme war mit umfangreichen Eingriffen in das Kita-Außengelände sowie in Flächen des benachbarten Spielplatzes verbunden. Deshalb musste es nach dem Bau nun wieder hergestellt werden. Schlusspunkt war die in den vergangenen Wochen vervollständigte neue Bepflanzung.

Die Integrative Ganztagseinrichtung am Vinnhorster Weg 152 befindet sich im Stadtteil Hainholz und wird in städtischer Trägerschaft betrieben. Zur Institution gehört auch eine Außenstelle mit dem Hort Aldebaran am Vinnhorster Rathausplatz 2. Nun werden in der Einrichtung circa 130 Kinder in acht Gruppen betreut, davon rund hundert am Vinnhorster Weg: drei Kindergartengruppen mit insgesamt 60 Kindern sowie drei Kleinkindgruppen mit 37 Kindern, eine davon integrativ. Die zwei Hortgruppen mit circa 30 Kindern befinden sich in der Außenstelle.

In der Einrichtung wurden bereits vor der Erweiterung Kinder in einer integrativen Gruppe betreut. Durch die zusätzliche Integrationsgruppe wird dem hohen Bedarf im Stadtbezirk nachgekommen. Der Anbau erweiterte das Betreuungsangebot um insgesamt 33 Plätze.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.