Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

„Wieviel Wasser steckt da drin?“ – eine enercity-Objektinstallation zu virtuellem Wasser

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Weltwassertag

Weltwassertag

Beim jährlich am 22. März stattfindenden Internationalen Tag des Wassers eröffnet enercity neue Sichtweisen. Der Weltwassertag mit enercity ermöglicht beim Umgang mit Wasser einen Blick über den Becherrand hinaus.

Dem Motto des Weltwassertags 2015 "Wasser und nachhaltige Entwicklung" folgend, stellt enercity das Thema "virtuelles Wasser" in den Fokus: Trinkwasser nutzen wir nicht nur über den häuslichen Wasserhahn, sondern auch durch unsere Konsumgewohnheiten. Bei Import-Rindfleisch, Kaffee, Schokolade, Obst, Tulpen, Baumwoll-Jeans, Laptops oder Autos ist eine entsprechende Wassermenge bei der Produktion erforderlich, die oft in wasserarmen Regionen anfällt.

Mit einer aufschlussreich visualisierenden Objektinstallation aus über 1.600 wassergefüllten Eimern demonstriert enercity dem Ausflugspublikum am Sonntag, 22. März 2015, von 10.00 bis 16.00 Uhr am Maschsee-Nordufer in Hannover entlang mehrerer Stationen die hierbei herrschenden Mengenverhältnisse bei der Herstellung von Gütern:

  • 70 Liter (7 Eimer) Trinkwasser bei einem Apfel
  • 140 Liter (14 Eimer) für eine Tasse Kaffee
  • 1.700 Liter (170 Eimer) für eine Tafel Schokolade
  • 11.000 Liter (1.100 Eimer) für die Produktion einer Jeans-Hose
  • 20.000 Liter für die Herstellung eines Laptops
  • 400.000 Liter zum Bau eines Autos (nachrichtlich, da der Flächenbedarf hierfür zu groß wäre)

Am Informationszelt mit der enercity-Wasserbar werden alle weiteren Fragen rund um das Thema Trinkwasser beantwortet.

enercity
Stadtwerke Hannover AG
Ihmeplatz 2
30449 Hannover
www.enercity.de

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.