Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Jugend- und Stadtbibliothek List gibt mit Party Startschuss für zweiten Julius-Club

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am Montag (23. Juni) startet um 18 Uhr der zweite Julius-Club in Hannover mit einer großen Auftaktveranstaltung, der Julius-Club-Party in der Jugend- und Stadtbibliothek List im Podbi-Park, Lister Straße 11. Julius steht für "Jugend liest und schreibt" und damit ist das Programm schon beschrieben: Interessierte Jugendliche im Alter von elf bis 14 Jahren können sich bei der Party für den Julius-Club anmelden und als Club-Mitglied exklusiv spannende Bücher lesen und an Julius-Club-Veranstaltungen der Jugend- und Stadtbibliothek List teilnehmen.

Für Mitglieder des Julius-Clubs stehen in der Jugendbibliothek 40 verschiedene, aktuelle und ansprechende Titel gestaffelt zur Ausleihe bereit. Die Jugendlichen können diese Bücher kostenlos und unkompliziert zwischen dem 23. Juni und dem 23. August ausleihen. Neben dem Lesen im Schwimmbad, im Garten oder einfach zu Hause, finden Aktionen und Veranstaltungen, wie Leseabend und "Chat-Night" statt. Wer in der Sommerzeit drei Bücher gelesen und bewertet hat, erhält das "Julius-Diplom" und kann an der abschließenden Julius-Club-Party in der Jugend- und Stadtbibliothek List am 5. September (Freitag) um 17 Uhr teilnehmen.

Im Rahmen der Auftakt-Party gibt es die Clubausweise und ein auf die Julius-Bücher abgestimmtes Programm, unter anderem zeigt das "Theater Löwenherz" die "Leibgerichtslektüre für Bücherwürmer und Leseratten".

Der Julius-Club ist ein Projekt der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Lüneburg, das in 25 öffentlichen Bibliotheken Niedersachsens stattfindet. Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter von elf bis 14 Jahren und soll neben der Leseförderung auch die Ausdrucksfähigkeit und das Textverständnis stärken. Nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Jahr geht der Julius-Club nun in die zweite Runde. Weiterführende Informationen zum Projekt sind im Internet unter www.julius-club.de zu finden. Fragen zum Julius-Club beantworten Ilka Harnach und Sabine Schwarz von der Jugend- und Stadtbibliothek List unter Telefon 168-43570.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.