Bildung, Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Ausstellung „KonsumKompass“ mit umfangreichem Begleitprogramm eröffnet

Die interaktive Ausstellung „KonsumKompass“ der deutschen Bundestiftung Umwelt (DBU) im Foyer der VHS, Burgstraße 14, wurde am Mittwoch (24. Februar) eröffnet. Bis zum 13. Mai können BesucherInnen Wissenswertes zum Konsum bezogen auf die Themen Bauen und Wohnen, Energie, Beleuchtung, Papier, Handy und Co., Freizeit, Reisen und Kleidung erfahren.

Infoflyer KonsumKompass 2016

16 Mitmachstationen, die sich als überdimensionale Papiereinkaufstüten präsentieren, regen an, sich mit dem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen, und geben Tipps für ein ökologisches und sozial gerechtes Verbraucherverhalten. „Die Landeshauptstadt Hannover ist auf einem guten Weg in Bezug auf den nachhaltigen Konsum und unser Handeln unterliegt dabei einem ständigen Anpassungs- und Verbesserungsprozess. Diesen gestalten wir nachhaltig und bringen ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte in Einklang“, so Sabine-Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover. Auch Exponate mit lokalem Bezug sind in der Ausstellung zu finden.

„Die Ausstellung lädt täglich Menschen aller Altersgruppen ein, sich mit den Themem nachhaltigem Konsum und zukunftsfähigen Lebensstilen zu beschäftigen, egal ob sie mal kurz vorbeischauen oder länger verweilen möchten“, sagt Rita Maria Rzyski, Bildungsdezernentin der Landeshauptstadt Hannover.

Begleitend zur Ausstellung erwartet die BesucherInnen ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Workshops und Exkursionen. So werden beispielsweise Vorträge zu ethisch-ökologischen Geldanlagen oder den verschiedenen Produktlabels angeboten. Familien können in einem Upcycling-Workshop ausprobieren, was sich aus einer alten Jeans noch so alles herstellen lässt. Stadtführungen zu Fuß oder mit dem Pedelec eröffnen ebenfalls neue Horizonte.

Zusätzlich werden öffentliche Führungen durch die Ausstellung angeboten. Die Angebote sind kostenfrei, eine Anmeldung per Telefon unter 0511 168-45359 oder -40872 oder per E-Mail an aktiv.vhs@hannover-stadt.de ist erforderlich. Für Schulklassen ab Sekundarstufe I kann ein pädagogisches Führungsprogramm gebucht werden, mit dem die SchülerInnen anhand speziell erarbeiteter Arbeitsblätter selbst zu ExpertInnen in Sachen nachhaltiger Entwicklung werden. Ein Belegungsplan ist unter www.konsumwochen.de einsehbar. Anmeldungen per E-Mail an agenda21@hannover-stadt.de.

Die Veranstaltung wird vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover in Kooperation mit dem Agenda21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover präsentiert. Ausführliche Informationen sind unter www.konsumwochen.de im Internet zu finden. Ein Flyer mit allen Informationen zum Begleitprogramm ist dieser Pressemitteilung angehängt und liegt unter anderem in den Freizeitheimen, Bürgerämtern, in der VHS und im Fachbereich Umwelt und Stadtgrün in der Arndtstraße 1 aus.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Hannover / Veröffentlicht auf www.hannover-entdecken.de

Kategorie: Bildung, Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.