Polizeipresse, Region
Schreibe einen Kommentar

Garbsen: 24-Jähriger verletzt 51-Jährigen lebensgefährlich mit Messer

Am 16.03.2016, gegen 16:30 Uhr, hat ein 24-Jähriger einen 51 Jahre alten Mann in dessen Wohnung an der Hermann-Löns-Straße (Berenbostel) mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Anschließend ist er vom Tatort geflüchtet.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der junge Mann mit dem 51-Jährigen in dessen Wohnung in Streit geraten. Im weiteren Verlauf stach der 24-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten ein und verletzte ihn schwer. Anschließend flüchtete er aus der Wohnung und das Opfer alarmierte die Polizei. Ein Rettungswagen brachte es mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen und fahndet derzeit nach dem Täter. /pu

Bildquellen

  • Polizei: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Polizeipresse, Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.