Sport
Schreibe einen Kommentar

Hannover-Spiele: Sport für alle ohne Barrieren

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

"Hannovers Kinder und Jugendliche können in diesem Sommer eigene olympische Spiele erleben. Am 26. und 27. Juli 2008 finden rund um die AWD-hall die Hannover Spiele statt", erklärt Oberbürgermeister Stephan Weil heute (30. Juni). Der Fachbereich Sport und Eventmanagement hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen und Verbänden rund ein Dutzend Sportarten beziehungsweise 21 Einzeldisziplinen auf die Beine gestellt.

"Neben den klassischen Sportarten wie Leichtathletik, Turnen, Radfahren, Schwimmen, Tischtennis bieten wir auch Tischfußball, einen Triathlon-Simulator, Lasergewehrschießen, Boxen zum Ausprobieren und Ruderergometer an. Auf die Minis wartet eine große Spielwiese", erklärt Klaus Timaeus, Leiter des Fachbereichs Sport und Eventmanagement. "Selbstverständlich sind alle Sportarten für Gehandicapte offen", so Timaeus weiter.

Für die Hannover Spiele wird der gesamte Sportpark einbezogen. So bilden die AWD-hall, die Mehrkampfanlage, das Sportleistungszentrum, der Schützenplatz, die AWD-hall sowie die umliegenden Wiesen ein kleines olympisches Dorf. Eine eigene Wegbeschilderung soll den jungen SportlerInnen bei der Orientierung helfen. Hauptsponsor der Hannover Spiele ist Sparkasse Hannover.

Die Anmeldung zu den Hannover Spielen ist ab sofort möglich. Teilnehmen können die Jahrgänge 1993 bis 2000. In Schulen und Vereinen werden Infozettel und Anmeldebögen verteilt. Die Anmeldungen für den Wettkampfsport kosten pro Person 3 Euro, Geschwister 1 Euro, maximal jedoch 5 Euro pro Familie. Das Kinderfest ist kostenlos.

Sämtliche Informationen stehen im Internet unter www.hannover-spiele.de.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.