Herrenhausen - Stöcken
Schreibe einen Kommentar

Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Stöckener Marktes

Die bereits in diversen Veranstaltungen gesammelten Wünsche und Ideen für den Stöckener Markt haben in Form eines Entwurfes nun Gestalt angenommen. Um diesen Entwurf vorzustellen sowie noch offene Fragen zu bearbeiten, lädt die Landeshauptstadt am Dienstag, dem 5. April, um 16.30 Uhr zu einem Workshop in den Gemeindesaal der katholischen Pfarrgemeinde St. Christophorus, Moosbergstraße 4, ein.

Die Veranstaltung reiht sich ein in einen breit angelegten Beteiligungsprozess. Unter anderem wurden bislang die Marktstandbetreiber, die Gewerbetreibenden und die NutzerInnen des „Stadtteilzentrums“ einbezogen. Neben dem Stöckener Markt soll auch über die Gestaltung der gebäudebezogenen Flächen rund um das Stadtteilzentrum informiert und diskutiert werden. Zudem sind in drei parallel stattfindende Arbeitsgruppen zu Wasser und Grün, Stadtmöblierung und Beleuchtung sowie Verkehr und E-Mobilität Diskussionen mit den BewohnerInnen angedacht. Die Ergebnisse dieser Gespräche sollen in die weitere Planung einbezogen werden.

Der Umbau des Stöckener Marktes orientiert sich zeitlich zunächst am Abbruch und Neubau des „Stadtteilzentrums“. Der Rückbau wird in Kürze beginnen, ab Herbst startet voraussichtlich der Neubau. Insgesamt sind rund 14 Monate Bauzeit angedacht. In einem ersten Schritt werden zunächst die Freiflächen rund um das Gebäude hergestellt, um auch einen Zugang und die Nutzbarkeit sicher zu stellen.

Der Umbau am Stöckener Markt wird voraussichtlich Mitte 2017 starten. Es ist geplant, den Markt in Bauabschnitten zu realisieren, um den Wochenmarktbetrieb sicherzustellen.

Kategorie: Herrenhausen - Stöcken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.