Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

ALLEN DAS GLÜCK – ein soziales Kunstprojekt von Inge-Rose Lippok in der Eilenriede

Gemeinsam mit der Künstlerin Inge-Rose Lippok haben sich BürgerInnen im Alter von acht bis 78 Jahren auf eine künstlerische und nach dem persönlichen Glück suchende Reise begeben. Sie haben im Stadtquartier Roderbruch, im Elterncafé von „Hallo Einstein“ und des Familienzentrums Rotekreuzstraße, in der Flüchtlingsunterkunft Oststadtkrankenhaus, im Sprachcafé der AWO, im Seniorenbüro Café Carré, mit Kindern des Kulturtreffs Roderbruch und auch im Klinikum Wahrendorff gesucht. Es entstanden großformatige Glückskekse zum Kunstobjekt, die als individuelles Symbol für das persönliche Glück stehen. Jeder einzelne Kunstglückskeks ist Teil dieses Gesamtkunstwerks für Gemeinsamkeit und Toleranz im Außenraum an der Ecke Bödeckerstraße / Hohenzollernstraße – Baumgruppe in der Eilenriede. Ein kunstvoller Blickfang und Beispiel für die Kreativität der beteiligten Gruppen.

Das Kunstprojekt ALLEN DAS GLÜCK wird am Sonntag (10. April) um 15 Uhr eröffnet und ist bis zum 22. Mai zu sehen. Es sprechen Bezirksbürgermeister von Buchholz-Kleefeld und Schirmherr des Projektes Henning Hofmann und Anne Prenzler, Kulturbüro, sowie Inge-Rose Lippok und TeilnehmerInnen.

Die Kooperationspartner des Kunstprojektes sind der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und das Kulturbüro der Stadt sowie die Kapelle Begegnung-der-Künste. Die Förderer sind die Region Hannover, das Quartiersmanagement GBH. Veranstalter ist der Kulturtreff Roderbruch Hannover.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.