Verkehrsinformationen
Schreibe einen Kommentar

Ständehausstraße wird zeitweise gesperrt

Am Montag (11. April) beginnen die Arbeiten zum zweiten Bauabschnitt in der Ständehausstraße an Hannovers Oper. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Oktober 2016 andauern. Im Fahrbahnbereich der Ständehausstraße werden die darunter liegenden Kellerdecken saniert und es erfolgt eine Straßensanierung. Hierzu wird die Ständehausstraße für den Verkehr gesperrt, eine Umfahrung der Oper wird dann nicht möglich sein.

Der Autoverkehr wird über die Theaterstraße und Luisenstraße geführt. Die Georgstraße wird bis zur Ständehausstraße als Sackgasse für den beidseitigen Verkehr freigegeben. Vor der Oper besteht eine Wendemöglichkeit. Die Fußgängerzonen am Kröpcke bleiben für den Lieferverkehr stets erreichbar. Sowohl die Zufahrt zur Oper als auch zur Lieferzone in die Passarelle sind weiterhin sichergestellt. Für die FahrradfahrerInnen wird eine Umleitung über den Opernplatz beziehungsweise Kröpcke eingerichtet. Der Taxenstand wird in die Georgstraße verlegt. Die Buslinie 100 in Richtung Stadion fährt über die Prinzenstraße direkt zum Aegidientorplatz. Die Haltestelle Thielenplatz/Schauspielhaus wird an die Stadtbahnhaltelinie Prinzenstraße verlegt. Die Haltestelle am Kröpcke entfällt und die Kurzfahrten mit dem bisherigen Endpunkt Kröpcke enden am Georgsplatz.

Die Arbeiten zum Umbau der Ständehausstraße und die Sanierungsarbeiten laufen bereits seit Januar 2016, bisher wurde die unterirdische Kellerdecke im Terrassenbereich des Café am Kröpcke saniert.

Für die Einschränkungen und Unannehmlichkeiten während der Arbeiten bittet der Fachbereich Tiefbau der Landeshauptstadt Hannover um Verständnis.

Bildquellen

  • Baustelle: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Verkehrsinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.