Sport
Schreibe einen Kommentar

Siebener-Rugby: Deutsches Team im Härtetest bei hochkarätigem Turnier in Linden

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Sonnabend, 5. Juli, 15.30 bis 18.30 Uhr

Ihren letzten Härtetest vor der Siebener-Rugby-Europameisterschaft "Hannover Sevens" am nächsten Wochenende in Hannover (12. und 13. Juli) bestreitet die deutsche Mannschaft morgen Sonnabend (5. Juli) bei einem kleinen Turnier auf dem Platz von Viktoria Linden.

Zu Gast im Fösseweg sind von 15.30 bis 18.30 Uhr die Deutschen Teams I und II, der Deutsche Meister Frankfurt 1880, die Auswahl der British Army Germany – und die der British Army UK.

Bei dem Turnier geht es nicht nur um Viel für die deutschen Spieler: Das Trainergespann Rainer Kumm und Philip "Lofty" Stevenson wird die Einzelleistungen sehr genau beobachten, um dann aus dem 16er-Kader die zwölf Meisterschaftsspieler benennen zu können. Bei sechs Hannoveranern im Grundkader stehen die Chancen einer hannoverschen Beteiligung an der EM bestens.

Das Turnier ist aber auch für das Publikum die ideale Einstimmung auf die "Hannover Sevens". Rugby-Fans können sich auf Hochleistungssport freuen, Noch-nicht-ExpertInnen schon mal Rugby-Atmosphäre schnuppern und sich mit den Regeln des rasanten Rasensports anfreunden.

Allein die Teilnahme der Armeevertretung des Vereinigten Königreichs würde schon einen Besuch in Linden lohnen: Die Mannschaft gehört zu den zehn weltbesten Siebener-Rugby-Teams, ist Gewinner zahlreicher internationaler Turniere und hat in ihren Reihen drei Nationalspieler der Fidschi-Inseln, auf denen Rugby Nationalsport ist und die bereits zweimal Weltmeister im Siebener-Rugby waren.

Karten für das Turnier gibt es an der Tageskasse.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.