Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Mehr Energieeffizienz, mehr Klimaschutz, Mehrwert

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Anlässlich des Klimaschutzjahres 2008 loben proKlima und hannoverimpuls den Wettbewerb „Effizienzpreis KMU“ für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Region Hannover aus.

Energie wird immer wertvoller und die Preise werden immer unkalkulierbarer. Ablesen kann man dies vor allem an der Entwicklung der Erdölpreise. Unternehmen, die Energie effizient nutzen, können jedoch einen erheblichen Teil ihrer Betriebskosten sparen und gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken. Zudem leisten sie einen Beitrag zum Klimaschutz. Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gibt es große Potenziale, um den Energieverbrauch zu senken.

„Die Einsparmöglichkeiten sind vielfältig: Sie reichen von innovativen Maschinen und optimalen Produktionsabläufen über die energetische Modernisierung von Gebäuden bis hin zu effizienter Beleuchtung und IT-Infrastruktur“, erklärt Matthias von Oesen, Geschäftsführer des enercity-Fonds proKlima. Auch durch die Umstellung der Heiztechnik auf Fernwärme oder den Einbau eines modernen Blockheizkraftwerkes wird die eingesetzte Energie effizienter genutzt. Laut einer Schätzung der KfW Förderbank ist es möglich, rund 20 Prozent des Endenergieverbrauchs wirtschaftlich einzusparen. In vielen Unternehmen bleiben die Einsparpotenziale jedoch ungenutzt.

Mit dem auf dem Sommerempfang der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover ausgelobten „Effizienzpreis KMU“ prämieren der enercity-Fonds proKlima und hannoverimpuls vorbildliche Betriebe aus der Region Hannover. „Unser Wettbewerb soll Unternehmen motivieren, sich bewusst mit den Themen Energie, Klimaschutz und Wachstum auseinanderzusetzen“, sagt Ralf Meyer, Geschäftsführer von hannoverimpuls und fügt hinzu: „Die Preisgelder in Höhe von 60.000 Euro sind ein attraktiver Anreiz für die teilnehmenden Betriebe.“

Der Effizienzpreis wird unter anderem von der Region Hannover unterstützt. „Wir freuen uns sehr, dass der Wettbewerb im Klimaschutzjahr 2008 gestartet wird“, betont Regionspräsident Hauke Jagau und fügt hinzu: „Er ist eine sinnvolle Initiative, um den Klimaschutz gezielt in der lokalen Wirtschaft voranzubringen.“ Der Effizienzpreis umfasst zwei Auslobungsrunden – eine für das beste Konzept und eine für die beste Umsetzung.

proKlima-Konzeptpreis
Mit dem proKlima-Konzeptpreis zeichnet die Jury Unternehmen aus, die vorbildliche, innovative Konzepte aus 2008 zur nachhaltigen Steigerung der Energieeffizienz vorlegen. Die an dieser Runde teilnehmenden Unternehmen dürfen vor Beginn der Bewerbungsfrist noch keine der investiven Maßnahmen umgesetzt haben, die sie in ihrem Energiekonzept vorstellen. Organisatorische und gering-investive Maßnahmen sind davon ausgenommen. Der Gewinner des Konzeptpreises erhält 10.000 Euro. Der zweite und dritte Preis ist mit 6.000 bzw. 4.000 Euro dotiert. Weitere 20.000 Euro gehen an die Plätze 4 bis 13. Der Bewerbungszeitraum reicht vom 7. Juli 2008 bis zum 1. November 2008. Die Preisvergabe ist für den 20. November 2008 geplant.

hannoverimpuls-Umsetzungspreis
Darüber hinaus werden Unternehmen ausgezeichnet, die Energieeffizienz-maßnahmen erfolgreich realisiert haben. Der Gewinner des hannoverimpuls-Umsetzungspreises soll als sogenanntes Leuchtturmprojekt eine Vorbildfunktion für andere Unternehmen haben. Die Umsetzung oder zumindest deren Beauftragung muss 2008 spätestens jedoch bis Ende der Bewerbungsfrist am 30. Juni 2009 erfolgt bzw. durchgeführt sein. Maßnahmen, die erst nach Ablauf der Bewerbungsfrist fertiggestellt werden, müssen bis Ende 2009 abgeschlossen sein. In diesem Fall muss der Umsetzungsnachweis nachträglich vorgelegt werden.

Für die Teilnahme am hannoverimpuls-Umsetzungspreis ist die Teilnahme am proKlima-Konzeptpreis nicht erforderlich. Das heißt: Unternehmen, die bereits Investitionen in Energieeffizienz getätigt haben und ihr bereits bestehenden Konzept jetzt vollständig umsetzen, sind in dieser Runde teilnahmeberechtigt. Der Umsetzungspreis für den Gewinner ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungen sind bis zum 30. Juni 2009 möglich.

Neben der Energieeffizienz und dem Beitrag zum Klimaschutz (CO2-Einsparung) beurteilt die Jury bei beiden Preisen die Wirtschaftlichkeit, den Innovationsgrad, die Praxistauglichkeit, die Arbeitsmarkteffekte und die Beispielwirkung für andere Unternehmen. An dem Wettbewerb können alle kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus der Region Hannover teilnehmen, die in der Region Maßnahmen entwickeln bzw. umsetzen. Die Unternehmen müssen zudem der KMU-Definition der KfW Förderbank entsprechen. Das bedeutet, die Zahl der Mitarbeiter muss unter 250 liegen und der Jahresumsatz darf 50 Millionen Euro oder die Bilanzsumme darf 43 Millionen Euro nicht überschreiten. Die Bewerbungen können auch gemeinsam mit einem Kooperationspartner wie zum Beispiel einem Ingenieurbüro oder Contractor eingereicht werden.

e.coBizz – Die regionale Info-Kampagne für Unternehmen
Der Effizienzpreis KMU ist ein Baustein der regionalen Kampagne e.coBizz und ergänzt die Angebote der KfW Förderbank. Für die Energiekonzepterstellung können übrigens Fördermittel der KfW in Anspruch genommen werden. Die Anträge werden bei den KfW-Regionalpartnern angenommen, die gleichzeitig Projektpartner von e.coBizz sind.

Außerdem bietet die Teilnahme am Effizienzpreis eine gute Ausgangsbasis zur Bewerbung um EU-Fördermittel aus dem Programm EFRE. Alle Teilnehmer am Konzeptpreis sind eingeladen, sich auch um Fördermittel aus dem EFRE-Fördermitteltopf zu bewerben. Die EU-Regionalagentur bei hannoverimpuls berät hierzu gerne. Informationen und die EFRE-Förderbedingungen findet man auch unter: www.hannoverimpuls.de/eu_foerderung/.

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Detailinformationen zu den Effizienzpreisen gibt es im Internet unter www.proKlima-hannover.de oder www.klimaschutz-hannover.de (hier unter dem Button e.coBizz). Telefonische Auskünfte erteilen Dr. Arndt Weidenhausen von proKlima unter (0511) 430-1604 und Katharina Freiburg von der Klimaschutzagentur Region Hannover unter (0511) 616-23978.

Hintergrundinformationen:

proKlima – Der enercity-Fonds
Klimaschutzprojekte initiieren und deren Umsetzung fachlich begleiten – diesen Aufgaben widmet sich proKlima seit seiner Gründung im Juni 1998. Der Fonds unterstützt unter anderem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei geplanten Energiesparmaßnahmen. Seit dem Frühjahr 2008 ist proKlima auch regionaler Partner des bundesweiten Programms „Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“ der KfW Förderbank.

hannoverimpuls GmbH
Die Aufgabe der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft der Stadt und Region Hannover ist, Arbeitsplätze und Wertschöpfung in definierten zukunftsträchtigen Branchen zu realisieren. hannoverimpuls ist zudem der regionale Ansprechpartner für die EFRE-Förderung der EU.

e.coBizz
Der Effizienzpreis KMU ergänzt das Projekt „e.coBizz – Energieeffizienz für Unternehmen", das die Klimaschutzagentur Region Hannover gemeinsam mit proKlima und anderen Partnern 2006 gestartet hat. Im Rahmen von e.coBizz betreut die Klimaschutzagentur Unternehmen über ein Beratungstelefon (0511-616 23 978) und Internet-Checks, vermittelt Kontakte zu unabhängigen Energieberatern und ist ebenfalls Regionalpartner der KfW. Sie organisiert Weiterbildungen für Effizienzberater im Kampagnennetzwerk und übernimmt die Kampagnenkommunikation. Außerdem unterstützen die Region Hannover, die Landeshauptstadt Hannover, die Industrie- und Handelskammer Hannover, die Handwerkskammer Hannover sowie die Ingenieurkammer Niedersachsen e.coBizz und den Effizienzpreis.

„Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“ der KfW Förderbank
Dieser Fonds bietet energiesparwilligen Unternehmen Beratungsförderung und attraktive Investitionskredite an. Die Beratungsförderung erhalten interessierte Unternehmen aus der Region Hannover bei folgenden Regionalpartnern der KfW, die auch am Projekt e.coBizz beteiligt sind:

  • proKlima – der enercity-Fonds
  • Klimaschutzagentur Region Hannover
  • Handwerkskammer Hannover
  • Industrie- und Handelskammer Hannover

PM: Region Hannover

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.