Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Stadtwerke-Aufsichtsrat verlängert Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Michael G. Feist

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Walter Meinhold würdigt "Erfolgsgeschichte"

Michael G. Feist, der Vorstandsvorsitzende und Kaufmännische Vorstand der Stadtwerke Hannover AG, ist durch den Aufsichtsrat des Unternehmens auf Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden Walter Meinhold in seiner heutigen Sitzung für weitere fünf Jahre in diesem Amt bestätigt worden. Der Diplom-Ingenieur ist für den Zeitraum Februar 2009 bis Januar 2014 erneut in das Amt berufen.

 Aufsichtsratsvorsitzender Walter Meinhold, der als damaliger Leiter der Findungskommission die Berufung Feists maßgeblich verantwortet hat, sagt bei der Bekanntgabe der Entscheidung des Gremiums: „Der Aufsichtsrat und das Unternehmen sind mit der bisher geleisteten Arbeit des Vorstandsvorsitzenden hoch zufrieden. Die Wahl war entscheidend dafür, dass die Stadtwerke Hannover AG eine Erfolgsgeschichte darbot. Unter dem Vorsitz von Michael G. Feist werden wir den Erfolgskurs solide fortsetzen“.

Unter Beibehaltung der Prämisse „ökonomisch erfolgreich, ökologisch orientiert, sozial verantwortlich“ entwickelte Feist die strategische Ausrichtung des Unternehmens im Konzept 2015 konsequent weiter. Die Wachstumsstrategie zum Ausbau der Eigenerzeugung, nicht zuletzt bei der Biomasse, oder im dynamischen Contractingmarkt sind maßgebend für den Erfolg der Stadtwerke. Die Neuorganisation und Optimierung des Vertriebs war ausschlaggebend für Sicherung der Marktanteile in Hannover. Die Unternehmensergebnisse konnten stabil auf hohem Niveau gehalten werden.

Der wirtschaftliche Erfolg ist wichtige Grundlage für die Wahrung der Selbständigkeit als kommunales Unternehmen. Auch regulatorische Herausforderungen wie das ‚Unbundling‘ wurden mit der Gründung einer der bundesweit effizientesten Netzgesellschaften gemeistert werden. „Neben zahlreichen sozialen und kulturellen Engagements vor Ort nimmt das Unternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung durch die Mitwirkung an der Klima-Allianz Hannover 2020 in vorbildlicher Weise wahr“, hob Meinhold hervor.

Feist freut sich darauf, die Stadtwerke Hannover weiterhin als eines der größten kommunalen Energiedienstleistungsunternehmen der Bundesrepublik zu führen. „Die Stadtwerke Hannover haben sich im Wettbewerb gut behauptet. Ich möchte die hervorragende Entwicklung des Unternehmens im rauer werdenden Energiemarkt in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten erfolgreich fortführen.“

Michael G. Feist wechselte nach zuvor langjähriger Tätigkeit für die weltweit agierende ExxonMobil-Organisation von der Geschäftsführung der Deutschen Essent GmbH am 1. Februar 2004 in den Vorstand der Stadtwerke Hannover AG. Zum 1. April 2004 trat er die Position des kaufmännischen Vorstandes und Vorstandsvorsitzenden an. Wichtig war die große nationale wie auch internationale Erfahrung, die der Vorstandsvorsitzende mitbrachte. „Feists ausgeprägtes Know-how insbesondere auf dem Gebiet des Erdgasmarktes stellt einen enormen Wettbewerbsvorteil für die Stadtwerke Hannover dar“, sagt Meinhold.

www.enercity.de

PM: Stadtwerke Hannover AG

 

Kategorie: Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.