Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

„Kunst umgehen“: Wahrnehmungstour „Sculpture Transfer“ für EndtdeckerInnen am 11. Juni

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mit ihrer Wahrnehmungstour für EntdeckerInnen starten Anna Grunemann und Christiane Oppermann am Sonnabend (11. Juni) um 17 Uhr in der Sophienstraße unter Stephan Hubers Kunstobjekt „Das Große Leuchten“. Für diesen „Sculpture Transfer“, der bis 18.30 Uhr dauert, ist die Teilnahme frei.

Als kleine Wahrnehmungsschulung ist „Sculpture Transfer“, Teil des Kunstvermittlungsprogramms „Kunst umgehen“ ein alternatives Vermittlungsformat für neugierige EntdeckerInnen aller Altersstufen. Die Kunsttour lädt ein, alle Sinne zu aktivieren und die Wahrnehmung im eigenen Handeln zu prüfen und zu schulen. Auf verschiedenen Routen verspricht der künstlerisch initiierte Transfer ungewöhnliche Zugangsweisen und überraschende Annäherungen an den öffentlichen Raum und seine Kunst.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO