Kunst & Kultur, Soziales
Schreibe einen Kommentar

Theaterfestival KLATSCHMOHN mit spannenden inklusiven Theater-, Tanz- und Musikprojekten

Theaterfestival KLATSCHMOHNHannovers inklusives Vorzeigeprojekt mit einem spannenden Querschnitt inklusiver Theater-, Tanz- und Musikprojekte aus ganz Niedersachsen wird in diesem Jahr volljährig. Vom 6. bis zum 8. Juni präsentieren beim 18. Theaterfestival KLATSCHMOHN zahlreiche Gruppen aus Förderschulen, Regelschulen, heilpädagogischen Fördereinrichtungen sowie freie inklusive Gruppen ein abwechslungsreiches und lebendiges Programm für alle Altersgruppen im Kulturzentrum Pavillon. Ergreifende, lustige, begeisternde, inspirierende Szenen und Momente sowohl auf der Bühne als auch im Beiprogramm sind garantiert.

Auf dem großen Außengelände wird an den Vormittagen zum gemeinsamen Spielen, Basteln, Musizieren und Tanzen eingeladen. Leckere Speisen und Getränke, Tiere zum Streicheln, eine Schminkstation und weitere Angebote – die besondere Atmosphäre der sogenannten Zeltstadt bietet viele Möglichkeiten miteinander aktiv zu werden oder in Kontakt zu treten.

Begleitend zum Theaterfestival stellen im Foyer des Pavillon verschiedene künstlerische Initiativen in einer Ausstellung kreative Arbeiten vor. Sie bieten die Möglichkeit, sich im künstlerischen Ausdruck wahrzunehmen und zu entwickeln und sollen dazu anzuregen, aktiver und selbstbestimmter am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Theaterfestival KLATSCHMOHN im PavillonKLATSCHMOHN beginnt in diesem Jahr gleichzeitig mit den Special Olympics Deutschland 2016. Am Donnerstag (9. Juni) wird passend zum Thema von 14 bis 16 Uhr auf der Olympic-Town-Bühne auf dem Nordvorplatz der HDI Arena ein kurzes KLATSCHMOHN-Programm mit Bands, Tänzen, Maskentheater und einer Cheerleadershow geboten.

Informationen zu KLATSCHMOHN:

Das Festival findet vom 6. bis 8. Juni im Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, statt. Die Vormittagsvorstellungen (ab sechs Jahren) beginnen um 9.30 Uhr, die Abendvorstellungen (ab zwölf Jahren) um 19 Uhr. Plätze können unter folgender Telefonnummer reserviert werden: 2355550. Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt 3,50 Euro.

Weitere Informationen gibt die Projektleiterin Anja Neideck, c/o FZH Döhren, unter der Rufnummer 168-49551 oder E-Mail anja.neideck@hannover-stadt.de. Im Internet unter www.projekttheater-klatschmohn.de.

KLATSCHMOHN ist ein Kooperationsprojekt der Landeshauptstadt Hannover, Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, Stadtteilkulturarbeit, in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover, Fachbereich Sonderpädagogik, Fröbelschule Wunstorf, Peter-Härtling-Schule, Springe, Alice-Salomon-Schule (BBS Hannover Fachbereich Heilerziehungspflege) und dem Kulturzentrum Pavillon.

Bildquellen

Kategorie: Kunst & Kultur, Soziales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.