Herrenhausen - Stöcken, Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

Polizei enttarnt Outdoor-Hanfplantage in Stöcken

Beamte der Polizeiinspektion West haben auf Beschluss des Amtsgericht Hannover gestern, 07.06.2016, ein Wohnprojekt in Stöcken durchsucht und hierbei eine Outdoorplantage sowie einen Aufzuchtschrank mit insgesamt 87 Marihuanapflanzen entdeckt.

Hanfplantage in Stöcken

Hanfplantage in Stöcken

Nachdem ein 38-jähriger Hannoveraner Ende Januar im Schweizer Kanton Thurgau mit gut 100 Gramm Marihuana vorläufig festgenommen worden war, verdichtete sich der Verdacht, dass er in seiner Unterkunft Cannabis anbaut, derart, dass am Dienstag, gegen 07:00 Uhr, auf Antrag der Staatsanwaltschaft (StA) und Beschluss des Amtsgericht Hannover Polizisten der Ermittlungseinheit Betäubungsmittel (BtM) in der Unterkunft vorstellig wurden.

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden sie neben einer Outdoorplantage mit 82 Pflanzen, die dem Mann zuzuordnen ist, einen sogenannten Growschrank mit fünf erntereifen Cannabisgewächsen. Im Rahmen von Befragungen räumte eine 33-jährige Mitbewohnerin ein, dass es sich bei diesen um ihren Anbau handele – der 38-Jährige wurde nicht angetroffen.

Gegen den Tatverdächtigen ermitteln Polizei und StA nun wegen des Verdachts der unerlaubten Herstellung von Cannabis in nicht geringer Menge, gegen die Frau wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Cannabis. Beide befinden sich weiterhin auf freiem Fuß. /zim, hil

Bildquellen

  • Hanfplantage in Stöcken: Polizei Hannover
Kategorie: Herrenhausen - Stöcken, Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.