Misburg - Anderten
Schreibe einen Kommentar

Von Am Brabrinke nach Misburg: Hybridbus fährt ab Montag auf der Linie 124

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Zwei Elektromotoren und ein Dieselmotor, leises Fahrgeräusch und Klimaschutz: Ab Montag, 14. Juli, testet die üstra ihren neuen Hybridbus auf der Linie 124. Der Bus fährt dann mitten durch die Stadt. Er verkehrt zwischen der Haltestelle "Am Brabrinke" und Misburg.

Dabei überzeugt der Bus vor allem mit seiner Umweltfreundlichkeit. Da die Elektro- und Dieselmotoren den Bus gleichzeitig antreiben, muss der Dieselmotor nicht auf voller Leistung laufen. Außerdem wird beim Bremsen Energie erzeugt, die auf dem Busdach in einer Batterie gespeichert und den Elektromotoren wieder zur Verfügung gestellt wird. So können der CO2-Ausstoß, der Dieselverbrauch und damit  auch der Ausstoß von Feinstaub jeweils um 20 bis 30 Prozent reduziert werden. Diese Zahlen gibt der Hersteller des Busses, die Firma Solaris aus Polen, an.

Die üstra testet den Bus des Typs „Solaris Urbino 18“ zunächst ein Jahr lang. In dieser Zeit können sich Fahrgäste und das Unternehmen ein erstes Urteil bilden.

Optisch ist der Bus schon jetzt ein Hingucker. Ganz in silber gehalten zieren Aufschriften wie „Klimaschutz ist unser Antrieb“ und „weniger CO2“ sein Äußeres. Nicht zu übersehen ist die Abbildung der Newtonschen Wiege. Eine Newtonsche Wiege, auch als Kugelstoßpendel bezeichnet, besteht aus fünf nebeneinander hängenden Kugeln. Das Besondere: Hebt man die am weitesten rechts liegende Kugel an und lässt sie gegen die anderen fallen, wird ausschließlich die am weitesten links liegende Kugel abgestoßen, nicht die in der Mitte. Die linke Kugeln stößt dann wiederum die anderen an, usw. Das funktioniert sowohl mit einer als mit bis zu vier Kugeln. Die Kugeln geben jeweils beim Schwingen erzeugte Energie an die nächste Kugel weiter.

Auch der Hybridbus macht sich Energie zunutze: Die elektrische Energie, die er verbraucht, wird beim Bremsen zurückgewonnen. Außerdem können die beiden Seiten der Newtonschen Wiege mit den beiden Antrieben (Elektromotoren und Dieselmotor) verglichen werden. Sowohl Newtonsche Waage als auch Hybridbus stehen für Bewegung, Energie und Innovation.

www.uestra.de

PM: üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG

 

Kategorie: Misburg - Anderten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.