Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Kunst für das Foyer im neuen Fachgerichtszentrum gesucht

Künstlerinnen und Künstler sind zur Einreichung von Entwürfen eingeladen

Das Erscheinungsbild des Foyers im neuen Fachgerichtszentrum in der Leonhardtstraße soll mit einem noch in diesem Jahr anzukaufenden Kunstobjekt dauerhaft aufgewertet werden. Der Leitungsrat der fünf Fachgerichte hat dazu in dieser Woche beschlossen, Künstlerinnen und Künstlern die Gelegenheit zu geben, dafür Vorschläge einzureichen.

Das Kunstwerk soll in Bronze oder Gips (Brandschutz) als Relief ausgestaltet sein, das eine Fläche von maximal 140 cm Breite und 70 cm Höhe einnimmt und im Eingangsbereich an der Wand hinter dem Auskunftstresen angebracht werden soll. Es soll in einer gegenständlichen Darstellung das Thema „Menschen und Justiz“ behandeln. Wappen oder Schrift sollen nicht abgebildet sein, bei der Verwendung von Justizsymbolen (Waage, Justitia, Schwert) sind diese nicht als alleiniges Motiv erwünscht. Die künstlerische Reputation der Werkschaffenden soll durch bereits erfolgte Ankäufe und die Ausstellung von Werken im öffentlichen Bereich nachgewiesen werden.

Künstlerinnen und Künstler können sich bis zum 10. September 2016 mit ihren Vorschlägen bewerben. Dazu ist neben einer knappen, aussagekräftigen Vorstellung der eigenen Person ein Entwurf mit Kostenangebot vorzulegen, der mindestens ein Modell des Kunstwerks im Maßstab 1:5, ggf. ergänzt um Fotos, umfasst. Unter den fristgerecht eingereichten Vorschlägen wird der Leitungsrat intern eine Vorauswahl vornehmen und den betreffenden Künstlerinnen und Künstlern anschließend Gelegenheit geben, ihre Entwürfe in einer persönlichen Präsentation näher zu erläutern. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens können die eingesandten Entwürfe selbst abgeholt werden. Eine Rücksendung kann nicht erfolgen.

Die Entwürfe nebst ergänzenden Unterlagen sind bei dem Präsidenten des Landesarbeitsgerichts Herrn Mestwerdt, Leonhardtstraße 15, 30175 Hannover, einzureichen. Bis zum Bewerbungsschluss stehen den Künstlerinnen und Künstlern für Nachfragen

Frau Vorsitzende Richterin am Verwaltungsgericht Lüerßen und Herr Richter am Verwaltungsgericht Schulz-Wenzel zur Verfügung.
Tel.: 0511 89750 – 0
E-Mail: vgh-vorzimmer-kunst@justiz.niedersachsen.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.