Herrenhausen - Stöcken, Soziales, Top-News
Schreibe einen Kommentar

Siebte Freiwilligenbörse in Galerie Herrenhausen

Galerie Herrenhausen

Galerie Herrenhausen

Zum siebten Mal organisiert das Netzwerk Bürgermitwirkung mit Unterstützung der Stadt Hannover die „Hannoversche Freiwilligenbörse“ – am Sonntag (28. August) von 11 bis 16.30 Uhr in der Galerie Herrenhausen.

„Unzählige Ehrenamtliche machen mit ihrem freiwilligen Einsatz unsere Stadt lebenswert und verleihen ihr ein humanes und soziales Gesicht – auch in ganz vielen Bereichen, die es ohne diesen Einsatz vielleicht nicht geben würde“, unterstreicht Oberbürgermeister Stefan Schostok. „Die Freiwilligenbörse spielt dabei eine sehr wichtige Rolle – als Impulsgeber und Kontaktplattform. Im Sinne von ‚ich biete – ich suche‘ können sich Organisationen und Freiwillige – oder potenziell Freiwillige – finden, in direktem Gespräch und Austausch. Besser kann man Partnerschaften nicht knüpfen!“

Zusammen mit dem Oberbürgermeister hat die Musikerin Ayda, Sängerin der Band Shanaya und aktiv in der Migrantenarbeit, die Schirmherrschaft für die Freiwilligenbörse übernommen. Beide appellieren an Menschen jeden Alters und jeder Herkunft, sich ebenfalls zu engagieren: „Ehrenamtliche Tätigkeit erweitert das eigene Blickfeld, bereitet anderen Freude und macht selbst viel Spaß!“

Das Potenzial für Bürgerengagement in Hannover ist beachtlich: Schätzungsweise sind mehr als 100.000 Menschen über 500.000 Stunden pro Woche auf irgendeine Weise im Einsatz. Umfragen zufolge würden sich etwa weitere 30 Prozent der EinwohnerInnen freiwillig engagieren.

Stellvertretend für das Netzwerk „Bürgermitwirkung“ dankt Schostok Rita Hagemann von KIBIS, Adalbert Mauerhof von der Arbeiterwohlfahrt sowie Eric Feise von gEMiDE für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit sowie Vorbereitung und Beteiligung an der Börse.

Auf dem „Projektemarkt“ der Börse stellen sich 40 gemeinnützige Organisationen vor. Sie zeigen die vielfältigen Möglichkeiten von bürgerschaftlichem Engagement in Hannover auf und werben um freiwillige Mitarbeit. Das Spektrum der vorgestellten Tätigkeiten reicht von Selbsthilfegruppen über Jugendfreizeiten, Besuchsdienste, Förder- und Kulturvereine, Flüchtlingshilfe bis zu Umweltinitiativen, Seniorenbeiräten oder Stadtteilprojekten.

Die BesucherInnen können an dem von radio leinehertz 16.5 moderierten „Freiwilligentalk“ teilnehmen: Um 12, 13.30 und 15 Uhr werden mit ExpertInnen Fragen, Erfahrungen und Wünsche zum Thema freiwilliges Engagement erörtert.

Die vergangenen Börsen wurden im Durchschnitt von rund 2.000 Gästen besucht.

Die Börse findet alle zwei Jahre statt.

Der Eintritt ist frei.

Bildquellen

  • Galerie Herrenhausen: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Herrenhausen - Stöcken, Soziales, Top-News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.