Bildung, Familien, Soziales
Schreibe einen Kommentar

Eröffnung der Comic-Ausstellung „Ach, so ist das?!“ zur sexuellen Vielfalt

Haus der Jugend

Haus der Jugend

„Ach, so ist das?!“ – so lautet der Titel der Comic-Ausstellung zur sexuellen Vielfalt, die vom 31. August bis 16. September im Haus der Jugend, Maschstraße 22-24 zu sehen ist. Die Wanderausstellung speziell für Schulen und Jugendeinrichtungen mit Comics der Künstlerin Maria Schradi wird durch ein Workshop- und Fortbildungsangebot für Jugendliche, Eltern und Fachkräfte ergänzt. Sie wird am Mittwoch (31. August) von Kultur- und Personaldezernent Harald Härke sowie den stellvertretenden Leiter des Fachbereichs Jugend und Familie Stefan Rauhaus eröffnet.

Die Ausstellung gibt Einblicke in die (Alltags-)Problematiken nicht-heteronormativer Biogra?en. Es werden knapp 20 wahre Geschichten gezeigt. Sie sind witzig, überraschend, traurig oder sehr ernst; aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie regen zum Nachdenken über Hürden und Absurditäten im Alltag und im Zusammenleben mit Anderen an, wenn Menschen eine sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität haben, die nicht Mehrheit entspricht. Durch das Genre des Comics schafft die Künstlerin einen jugendgerechten Zugang, der sich souverän und humorvoll über gängige Vorurteile hinwegsetzt.

Ach, so ist das?!Die Ausstellung entstand auf Initiative des Arbeitskreises »Sexuelle Vielfalt in Schule, Kinder- und Jugendarbeit« der Landeshauptstadt Hannover. Er verfolgt das Ziel, der Vielfalt geschlechtlicher Identitäten sexueller Orientierungen mehr Sichtbarkeit zu verleihen und möchte helfen, Berührungsängste und Benachteiligungen abzubauen.

Weiter Informationen zur Ausstellung unter: www.achsoistdas.com

Die ergänzenden Workshop-Angebote des Arbeitskreises vertiefen das Comicmaterial und greifen Fragen auf, die die Ausstellung zunächst offenlässt:

Montag, 5. September, 19 Uhr
„Geschlechtlicher Ausnahmezustand – Einblick in transidente Biografien“

Ein Theaterstück von und mit transidenten Jugendlichen. Es zeigt die Vorfreuden, Wünsche und Herausforderungen, die den Weg der geschlechtlichen Transition begleiten. Es sind Geschichten von Jugendlichen, die das in Frage stellen, was für viele selbstverständlich ist: das eigene Geschlecht.

Mittwoch, 7. September, 18 Uhr
Fortbildung Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) – „Das ist voll schwul“

Täglich fallen in der Schule Beleidigungen mit diskriminierendem Inhalt. Das ist nicht so gemeint – oder doch? Die Ausstellung ist ein guter Weg, sich diesen Fragen zu nähern.

Montag, 12. September, 18 Uhr
„Geschlechtsidentitäten“

Ein spannender Input zu Geschlecht und Identität gestaltet durch den Arbeitskreis „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Schule, Kinder- und Jugendarbeit“.

Mittwoch, 14. September, 18 Uhr
Informationsveranstaltung zur Ausstellung und Theaterstück „Homologie“ mit Malte Anders

LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, SchülerInnenvertretungen und alle Interessierten erfahren, wie und mit welchem Begleitprogramm sie „Ach, so ist das?!“ in ihrer Schule oder Einrichtung zeigen können. Im Anschluss wird das Theaterstück „Homologie“ von Malte Anders aufgeführt, das auch für Schulen buchbar ist.

Bildquellen

  • Haus der Jugend: www.hannover-entdecken.de
  • Ach, so ist das?!: "Ach, so ist das?!" - Biografische Comicreportagen von LGTBI*
Kategorie: Bildung, Familien, Soziales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.