Soziales
Schreibe einen Kommentar

Cameo Magazin „Ankommen“: Interkulturelles Magazinprojekt

Das Projekt zum Mitmachen bringt Geflüchtete und Ansässige an einen Tisch

Das neue Projekt des Cameo Kollektiv e.V. in Hannover bringt Menschen jeglicher Herkunft an einen Tisch und will Interkulturalität ein Gesicht geben. Cameo will mit Menschen mit und ohne Fluchthintergrund eine Redaktion bilden und eine professionelle, kreative Publikation zum Thema „Ankommen“ erstellen. Von der Planung bis zur Nachbearbeitung, vom Titelbild bis zum Impressum soll dieses Magazin als Kollektivarbeit entstehen. Über mehrere Monate hinweg wird ab September in angemieteten Redaktionsräumen in der Innenstadt Hannovers miteinander gearbeitet.

Am Montag (5. September) findet um 19 Uhr die „Kick Off“-Veranstaltung in der Steintorfeldstraße 3 statt. Hier werden das Konzept, der Fahrplan sowie die Redaktion und die betreuenden ExpertInnen vorgestellt. Das Redaktionsbüro wird dann bis zum 31. Dezember 2016 von Montag bis Freitag täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet sein.

Zum Cameo Magazin:

In dem Magazin sollen sowohl journalistische als auch künstlerische Inhalte Platz finden. Alle Beiträge, die für das Magazin entstehen, aber aus Platzmangel letztendlich nicht in dem Magazin erscheinen können, werden auf einer Online-Plattform veröffentlicht. Die Redaktionsräume des Cameo Kollektivs sind während des Projektzeitraums öffentlich zugänglich. Zudem wird es dort in den kommenden vier Monaten immer wieder öffentliche Redaktionssitzungen geben, um gemeinsam über die Inhalte zu entscheiden. Zusätzlich wird in regelmäßigen Abständen zu Diskussionsrunden geladen, die über Themen wie Journalismus, Magazine, Kunst, Integration, Gesellschaft oder auch Psychologie referieren werden, um einen noch tieferen Einstieg in die Themenbereiche des Magazins zu ermöglichen.

Weitere Informationen und Termine gibt es unter www.cameo-kollektiv.de sowie facebook.com/cameomagazin. Beigefügt sind eine Auflistung der Kooperationspartner und Förderer sowie eine Beschreibung des Vereins.

Das Cameo Kollektiv wird durch das Kulturbüro über den Innovationsfonds gefördert.

Kategorie: Soziales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.