Kunst & Kultur, Top-News, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Ausschnitte aus dem Zyklus „Hämmerklavier“ und mehr beim KUBUS-LUNCH-CONCERT

Galerie Kubus

Galerie Kubus

Ausschnitte aus dem Zyklus „Hämmerklavier“ und mehr gibt es beim nächsten KUBUS-LUNCH-CONCERT in der städtischen Galerie KUBUS am Mittwoch (14. September) um 12.12 Uhr mit dem Komponisten, Pianisten, Sänger und Autor Moritz Eggert aus München. Im Anschluss an das Konzert gibt es eine Führung durch die aktuelle Ausstellung „Forrest Stand – Waldbestand“.

Der Eintritt kostet sechs, mit HannoverAktivPass vier Euro. Ein Brötchen ist im Eintritt inbegriffen, Getränke können erworben werden.

In einem Programm mit „amerikanischem“ Schwerpunkt präsentiert sich Moritz Eggert solistisch nicht nur als Komponist und Pianist, sondern auch als Sänger. Die „Zwei Miniaturen“ entstanden für Hans Werner Henze und sind Hommagen an dessen Lieblingskomponisten Stravinsky und Bach. Bei den „Drei Mikroludien“ wird eine der berühmtesten Szenen der Filmgeschichte karikiert („Breakfast at Tiffany’s“). In „there was a building“ nach einem Text des New Yorker Cartoon-Zeichners Ben Katchor wird ein imaginäres Gebäude von vier verschiedenen Personen besungen und in „highway 61“ der Konzertflügel in eine veritable Blues-Gitarre verwandelt. In „Hämmerklavier XI“ schließlich überführt Eggert die Idee des „Minutenstückes“ in eine neue Dimension, die der Schnelllebigkeit unserer Zeit angemessen erscheint.

Der nächste Termin der KUBUS-LUNCH-CONCERTS ist am 1. November um 12.12 Uhr.

Bildquellen

  • Galerie Kubus: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Kunst & Kultur, Top-News, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.