Kunst & Kultur, Mitte - Calenberger Neustadt
Schreibe einen Kommentar

Vermittlungsprogramm „Kunst umgehen – GPS“: Geschichten über „Das verhinderte Haarman-Denkmal“

52°37‘18,68‘‘N / 9°7‘10,92‘‘O sind die GPS-Daten des Treffpunkts der kostenlosen Führung „Das verhinderte Haarmann-Denkmal“ von August Diehl mit dem Künstler Dirk Dietrich Hennig am Sonntag (18. September) von 15 bis 18.30 Uhr. Der Treffpunkt ist Am Hohen Ufer, Ecke Am Marstall.

GPS bietet Auseinandersetzungen mit der jeweiligen Kunst, ihrer Geschichte, ihrer Wirkung vor Ort und ihren Kontexten. Im Zentrum stehen moderierte Gespräche mit ExpertInnen wie zum Beispiel KünstlerInnen, StadtplanerInnen oder HistorikerInnen.

Zur GPS-Tour:

Der in Hannover lebende Künstler Dirk Dietrich Hennig ist Meisterschüler der Akademie für Bildende Künste Münster und hat eine Reihe erfolgreicher Einzel- und Gruppenausstellungen absolviert. Seine Arbeiten wurden bereits in der Londoner Tate Gallery und dem Pariser Centre Georges-Pompidou gezeigt. In diesem GPS erzählt er die Geschichte des verhinderten Haarmann-Denkmals von August Diehl. Er führt die Teilnehmenden zunächst an damit verbundene Orte. Im Anschluss gibt es ein Gespräch über die Kunst August Diehls und Hennigs eigene.

Kategorie: Kunst & Kultur, Mitte - Calenberger Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.